Spusu Liga

© Sportreport

Am Wochenende wird bereits das zweite Drittel im spusu LIGA-Grunddurchgang abgeschlossen – zumindest beinahe. Den Auftakt zur 12. Runde machen am Freitag im LAOLA1.tv-Livespiel die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN (5.) und Sparkasse Schwaz Handball Tirol (7.). Samstag fordert die Union JURI Leoben (9.) Tabellenführer Moser Medical UHK Krems. Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten (6.) bittet Überraschungsmannschaft RETCOFF HSG Graz (3.) in die Hollgasse. Schlusslicht HC LINZ AG hofft, im Duell mit dem SC kelag Ferlach einen Befreiungsschlag landen zu können. Spielbeginn ist jeweils 19 Uhr. Das fünfte Spiel des 12. Spieltags geht erst am 28. November in Szene, wenn der ALPLA HC Hard (4.) Rekordmeister Bregenz Handball (2.) zum Ländle-Derby in die Sporthalle am See lädt. Die Festspielstädter absolvieren am Freitag ihr Hinspiel in der dritten Challenge-Cup-Runde bei A.E.K. Athen.

Mit Siegen über die FIVERS, Linz und Hard konnte Schwaz HT ans Mittelfeld andocken, ist wieder mittendrinnen im Kampf um einen Top-5-Platz. Verständlich, dass die Tiroler mit Selbstvertrauen im Gepäck zu ihrem Auswärtsauftritt bei WESTWIEN reisen. Nur einen Punkt trennen die beiden Teams. Daher könnte für die Platzierung auch das direkte Duell nach Ende des Grunddurchgangs eine wichtige Rolle spielen. Diesbezüglich hat Schwaz recht gute Karten, endete das Hinspiel doch mit einem 27:19-Heimsieg. Die Tiroler haben mit 279 Toren zwar die zweitwenigsten erzielt, aber mit 272 auch die zweitwenigsten kassiert. „Schwaz ist ein unangenehmer Gegner, aber wir wissen genau, was zu tun ist, um dieses Spiel für uns zu entscheiden. Unser vorrangiges Ziel sind die Top-5, und da zählt jeder Punkt“, stellt WESTWIENs Julian Pratschner klar.

Leoben hatte in der vergangenen Runde durch einen überraschend deutlichen Derbysieg wesentlichen Anteil dran, dass die HSG Graz von der Tabellenspitze purzelte. Samstag kommt der neue Leader Krems in die Sporthalle Donawitz. Das Hinspiel war lange auf Messers Schneide. In der 52. Minute stand es 24:23 für die Wachauer, die aber kurz vor Schluss mit drei Toren in Folge den Heimsieg fixieren konnten. Mit Krems steht das disziplinierteste Team an der Spitze (30 Zweiminutenstrafen). Jenes mit den meisten Zeitstrafen – nämlich der HC LINZ AG (60) – findet man übrigens am anderen Ende.

Die Stahlstädter warten bereits seit 6. Oktober auf Punktezuwachs, der dritte Sieg soll Samstag gegen Ferlach gelingen. „Die Kärntner verfügen über starke Einzelspieler, die uns vor allem in 1:1-Situationen und mit Distanzwürfen sehr fordern werden. Brandgefährlich ist aber auch ihr sehr schnelles Konterspiel. Meine Burschen werden über 60 Minuten ganz hart arbeiten müssen“, erläutert Linz-Coach Zoltan Cordas vor dem Aufeinandertreffen der schlechtesten Abwehrreihen. Ferlach erhielt die meisten Gegentreffer (350), das Schlusslicht etwas weniger (342). Linz weist mit 65,85 Prozent die niedrigste Trefferquote bei Siebenmetern auf. Der Tabellenachte stellt mit Dean Pomorisac (67 Tore) und Blaz Klec (62) den dritt- bzw. viertbesten Scorer der spusu LIGA. Ferlach gewann das Hinspiel 37:31.

Es läuft nicht rund beim Titelverteidiger FIVERS. Die Eckl-Sieben hat seit über einem Monat nicht gewonnen, liegt nur auf Rang sechs, wäre also aktuell nicht in der Bonusrunde. In der Sporthalle Margareten will man gegen Graz wieder auf die Siegerstraße zurück. Mit den drittplatzierten Murstädtern haben die FIVERS auch noch eine Rechnung offen, verloren sie doch auswärts 25:29.

Bregenz im Europacup-Einsatz
Den Bregenzern steht am Freitag ein ganz besonderes Match bevor. Das Challenge Cup-Gastspiel beim griechischen Tabellenführer und Vorjahrsfinalisten A.E.K. Athen ist ihr 100. Europapokal-Einsatz. Das Rückspiel der dritten Runde steigt am 24. November in der Handball-Arena Rieden. Der Sieger dieses Duells steht im Achtelfinale, das erst im Februar zur Austragung kommt.

spusu LIGA, 12. Runde
16.11., 19:00: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – Sparkasse Schwaz Handball Tirol
17.11., 19:00: Union JURI Leoben – Moser Medical UHK Krems
17.11., 19:00: HC LINZ AG – SC kelag Ferlach
17.11., 19:30: HC FIVERS WAT Margareten – RETCOFF HSG Graz
28.11., 19:00: ALPLA HC Hard – Bregenz Handball

15.11.2018