Black Wings Linz, Red Bull Salzburg

© Sportreport

Am Freitag gastieren die Salzburger Bullen erstmals seit dem letzten Play-off Halbfinale bei den Black Wings Linz.

Am Dienstag konnten die LIWEST Black Wings Linz gegen den KAC nicht viel ausrichten. Beim Rekordmeister unterlag man mit 2:4, die beiden Tore von Lebler kamen leider viel zu spät. Am morgigen Freitag muss die Mannschaft von Troy Ward ein anderes Gesicht zeigen, um gegen die Bullen aus Salzburg zu bestehen.

Aber auch die Mozartstädter mussten am vergangenen Spieltag einen Rückschlag hinnehmen. Vor heimischen Fans wurden sie von den Innsbrucker Haien überrascht, die in der 57. Minute das Match mit 3:2 für sich entschieden.

Die letzte Begegnung zwischen Linz und Salzburg fand in dieser Saison am 23. September statt. Damals gingen die Stahlstädter als Sieger vom Eis als sie auswärts mit 3:0 gewannen.

Seit diesem Duell hat sich allerdings einiges für beide Teams getan. Den Salzburgern gelang es nach einem holprigen Saisonstart, den Anschluss an die Tabellenspitze zu finden, während es bei den Oberösterreichern nach wie vor noch nicht rund läuft.

So befinden sich die Bullen momentan auf Tabellenplatz vier und liegen sieben Punkte vor den Linzern, die an erster Stelle der unteren Tabellenhälfte rangieren.

Wenn die LIWEST Black Wings im Spiel gegen Salzburg anschreiben, würden sie an den gleichplatzierten Haien vorbeiziehen und wieder auf Play-off Kurs sein – vorausgesetzt die Tiroler verlieren am Freitag gegen den KAC. Außerdem wäre ein Erfolg gegen die Bullen ein ordentlicher Schub fürs Selbstvertrauen, das den Linzern für die bevorstehenden Runden sicher nicht schaden kann.

Wie die Stahlstädter zurück in Form finden können, ist nicht so einfach zu beantworten. Während in den Partien vor der Nationalteampause ein Aufwärtstrend zu erkennen war, lief gegen den Rekordmeister aus Klagenfurt wenig zusammen.

Der Linzer Kapitän Brian Lebler fasst die momentane Situation folgendermaßen zusammen: „Wir haben ein immer wiederkehrendes Problem dieses Jahr. Wir erwischen einen schlechten Start und verlieren Zweikämpfe. Wir sind ein zu einfacher Gegner. Das ist eine gute Liga und wenn man so spielt dann verliert man eben Spiele und das haben wir.“

Aufgeben ist aber keine Option für die LIWEST Black Wings. Vor der Begegnung mit Salzburg stehen drei Trainingseinheiten an, in denen sich die Mannschaft auf das Spiel vorbereitet und versucht Fehler zu beheben und Schwächen auszumerzen.

Das letzte Mal als die Bullen in der Keine Sorgen Eisarena zu Gast waren, besiegten sie die Linzer mit 4:2, was für die Stahlstädter das Ende der Saison 2017/18 bedeutete. Diese Niederlage wird noch eine weitere Motivation sein, morgen die Salzburger zu bezwingen.

Freitag, 16. November 2018, 19:15 Uhr
Keine Sorgen Eisarena
LIWEST Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg
Schiedsrichter: Siegel, Smetana, Nothegger, Seewald

Medieninfo Black Wings Linz

15.11.2018