U18, Red Bull Hockey Akademie

© Sportreport

Das U18 Red Bull Hockey Akademie Team hat die Gruppenphase der tschechischen U19 DHL Extraliga beendet. Mit dem gestrigen 4:2-Auswärtssieg bei HC Motor České Budějovice konnte im letzten Spiel der vorzeitige Einzug in das Playoff fixiert werden. Die U18 Mannschaft der Red Bull Akademie beendete die Gruppe C (HC České Budějovice, Kometa Brno, HC Olomouc, Zdar nad Sazavou & HC Dukla Jihlava) nach 20 Spielen mit 44 Punkten (12 Siege, 8 Niederlagen). Der Deutsche Stürmer John Jason Peterka (16 Jahre) erhält die Auszeichnung für den besten Spieler des Monats Oktober.

Da der tschechische Verband die Nachwuchsstrukturen über den Sommer geändert hat, ist die U19 Liga die höchste Nachwuchsklasse in Tschechien. Die Red Bulls spielen dabei bereits im zweiten Jahr als fix integrierter Bestandteil gegen die Tschechen, nachdem man in den Jahren zuvor Spiele in Form des Red Bull Hockey Rookies Cup (U18 und U20) bestritt. Dieses Jahr bestreitet mit der U15 Mannschaft auch das jüngste Team der Akademie diese ‚Freundschaftsspiele‘ gegen die Tschechen beim diesjährigen U16 Rookies Cup. Nach Beendigung der ersten Ligaphase, zeigt sich Co-Trainer Martin Hlinka begeistert von der U19 DHL Extraliga: „Die bisherige Meisterschaftsphase ist super für uns verlaufen. Wir sind stolz, dass das Team nun in der oberen Hälfte steht und weiter gute Spiele auf sehr hohem Niveau bestreiten kann. Wir sind froh, dass wir uns auf diesem Level mit einer sehr jungen Mannschaft mit den Tschechen messen können. Nicht nur das, sondern dass unsere Spieler Punkte produzieren und sich stetig weiterentwickeln.“

Ehrung für John Jason Peterka

Mit John Jason Peterka (Jahrgang 2002) steht ein 16-Jähriger aktuell ganz oben in der Liste der Liga-Topscorer. Der gebürtige Münchner hat in 20 Spielen ganze 46 Punkte (20 Tore, 24 Assists) gesammelt. An zweiter und dritter Stelle der gesamten Liga stehen mit Elis Hede (14 Tore, 22 Assists) – der finnische Stürmer besitzt eine österreichische Spielerlizenz – und dem ukrainischen Stürmer Oleksii Myklukha (14 Tore, 21 Assists) gleich zwei weitere Red Bulls in den Top 3. John Jason Peterka wurde im Oktober mit seinen Leistungen vom tschechischen Verband zum Spieler des Monats Oktober gewählt. Der Deutsche erhält die Auszeichnung im Zuge des Champions Hockey League Heimspieles des EC Red Bull Salzburgs am 20.11.18 gegen die Dragons Rouen. „Die Auszeichnung freut mich für JJ, aber es sind auch viele andere Jungs in dieser Mannschaft, die super Leistungen zeigen. Die Spieler haben sich von Saisonanfang bis jetzt bereits super weiterentwickelt. Unsere Spieler haben sich auf das Level angepasst, ebenso haben sich die gegnerischen Teams mittlerweile an unser Spiel angepasst. In Summe eine sehr gute Entwicklung“, sagt Hlinka.

Weiter Entwickelt hat sich auch die Spieldurchführung in der Liga. Seit dieser Saison sieht der tschechische Verband die Durchführung einer fünfminütigen 3-gegen-3 Overtime bzw. eines Shootouts (falls keine Entscheidung gefallen ist) fix vor, auch wenn das Spiel nach regulären Spielzeit einen Sieger hervorgebracht hat. Dadurch wird, neben den drei Punkten für einen Sieg nach regulären Spielzeit, zusätzlich ein weiterer Punkt ausgespielt. Sollte das Spiel nach 60 Spielminuten unentschieden stehen, entfällt dieser vierte Extrapunkt. Das Trainerteam sieht dieses „Entwicklungstool“ als positiv: „Es ist ein guter Zusatz, dass man eine Overtime spielt. Wir haben uns im 3-gegen-3 von Spiel zu Spiel gesteigert, mussten dafür auch speziell mehr Übungen im Training machen und wir als Trainer, sowie die Spieler müssen sich darauf einstellen. Diese zusätzliche Phase im Spiel ist sehr gut für die Entwicklung der Jungs“, findet der slowakische Co-Trainer Martin Hlinka.

Weiter geht’s in Finnland

Zeit zum Durchschnaufen bleibt der U18 Mannschaft jedoch nicht: In den kommenden zwei Wochen messen sich die Schützlinge von Yanick Dubé und Martin Hlinka in Finnland gegen die U18 Teams von Jokerit Helsinki, Karhu-Kissat, Turun Palloseura, Tappara Tampere, Rauman Lukko & Porin Ässät. Martin Hlink: „Die Freundschaftsspiele in Finnland sind ein weiterer guter Maßstab für das uns, da in Finnland grundsätzlich ein anderes Hockey gespielt wird als in Tschechien. Auch die Eisfläche ist kleiner, was zusätzlich eine Veränderung in unser Spiel bringt.“

Medieninfo EC Red BUll Salzburg

20.11.2018