Vienna Capitals, Bernhard Starkbaum

© Sportreport

Die Vienna Capitals haben einen dicken Fisch an Land gezogen. Mit Bernhard Starkbaum wechselt Österreichs 104-maliger Teamgoalie in die Bundeshauptstadt. Für den 32-jährigen Wiener ist es eine Heimkehr nach knapp 13 Jahren. Starkbaum spielte in der Erste Bank Eishockey Liga bereits für den EC VSV und den EC Red Bull Salzburg sowie u.a. vier Jahre in der höchsten schwedischen Liga SHL.

2006 verließ Bernhard Starkbaum Wien, um in Europa seine Spuren zu hinterlassen. 2018 feiert der 32-jährige in seiner Heimatstadt ein Comeback. „Es ist schön wieder zu Hause zu sein. Als ich Wien vor knapp 13 Jahren verließ habe ich gehofft, dass ich irgendwann wieder zurückkehre. Ich war in Villach, Schweden, Salzburg und zuletzt in der Schweiz. Jetzt bin ich froh, dass ich bei den Caps bin und ich freue mich schon auf die tolle Herausforderung.“

Starkbaum begann seine Karriere bei den Wiener Eislöwen, bei denen er u.a. mit seinen zukünftigen Teamkollegen Andreas Nödl, Rafael Rotter und Mario Fischer die Gruppe der „Jungen Wilden“ bildete. „Es ist immer cool, wenn Du auf alte Weggefährten triffst. Wir haben uns im Prinzip nie aus den Augen verloren. Ich war ja im Sommer oft in Wien, darüber hinaus spielten wir einige Jahre gemeinsam im Nationalteam. Der Kontakt ist also nie abgerissen, aber es ist schon eine tolle Sache, dass wir Wiener wieder alle zusammen in einem Team spielen.“

Nach seiner Zeit in der Bundeshauptstadt entwickelte sich der Wiener in der Erste Bank Eishockey Liga beim EC VSV zu Österreichs Nummer „1“. Starkbaum stand seit 2008 u.a. bei drei A-Weltmeisterschaften (2013, 2015, 2018) und 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Kasten der Alpenrepublik und war bei der vergangenen WM in Dänemark maßgeblich daran beteiligt, dass Österreich sensationell den Klassenerhalt schaffte. „Bernhard passt sowohl von seiner Visitenkarte, als auch vom Charakter in unser Team. Er beweist seit Jahren auf höchstem Niveau, dass er für seine Mannschaft ein wichtiger Rückhalt sein kann. Bernhard wird uns auf der Torhüter-Position wichtige Tiefe geben und mit Jean-Philippe Lamoureux ein starkes Goalie-Duo bilden “, so HeadCoach Dave Cameron über seine Neuverpflichtung. „Mein oberstes Ziel ist es das Team zu unterstützen. Ich habe die Saison aus der Schweiz mitverfolgt. Der Start war super, jetzt haben die Caps einen kleinen Hänger. Trotzdem spielen sie aber sehr gut und sehr kompakt. Ich will mich dem Team unterordnen und werde alles daransetzen, dass wir als Mannschaft wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und Spaß am Eishockey haben. Ich denke, dass ich von Jean-Philippe Lamoureux sicher noch sehr viel lernen kann und wir ein gutes Torhüter-Gespann abgeben werden. Wir sind beide sehr zielstrebig, wir wissen, dass wir in Wien eine super Plattform haben – vom Verein, aber auch von den Fans her. Wir haben ein gemeinsames Ziel und das gilt es zu erreichen“, so Starkbaum.

Starkbaum erhält bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „29“ und nimmt heute Nachmittag zum ersten Mal am Training der Caps in der Erste Bank Arena teil.

Morgen Sonntag geht es für den 32-jährigen, gemeinsam mit seinem neuen Team, nach Villach zum EC VSV (17:30 Uhr). Dort wollen die spusu Vienna Capitals, nach der 2:4Niederlage gegen die Moser Medical Graz99ers, den ersten Auswärtssieg seit acht Spielen einfahren. „ Wir müssen für noch mehr Betrieb vor dem gegnerischen Gehäuse sorgen, den Goalie noch mehr screenen und noch mehr Schüsse auf das Tor bringen. Mein Team macht derzeit mehr Dinge richtig statt falsch. Morgen werden wir hoffentlich dafür belohnt werden“, erklärt Cameron.

Steckbrief

Bernhard Starkbaum
Position: Goalie
Geburtsdatum: 19.02.1986
Alter: 32 Jahre
Größe: 186cm
Gewicht: 91kg
Fanghand: links
Bisherige Karriere: EBEL (240), SHL (161), NLB (9)

Medieninfo VIenna Capitals

01.12.2018