Tischtennis

© Sportreport

Tabellenführer Stockerau profitierte am 8. Spieltag natürlich vom eigenen 4:0-Erfolg im NÖ-Derby gegen den Badener AC, aber auch vom Sieg von Wels über die SPG Linz.

Damit hat Stockerau in der Tabelle wieder einen kleinen Polster auf die Linzer von zwei Punkten. Christoph Maier bewies für die Turnerschaft Innsbruck eiserne Nerven und brachte den Tirolern mit seinem Sieg nach fünf Sätzen über Zsolt Petö den zweiten Saisonsieg der Saison. Ersatzgeschwächt entführte der ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen einen Punkt aus Oberwart. Am 8. und 9. Dezember steht der 9. Spieltag im Grunddurchgang an.

Stockerau ist die Nummer 1 in Niederösterreich.
Nach dem 4:1-Erfolg über SolexConsult TTC Wiener Neustadt Anfang November, behielten Chen Weixing und seine Teamkollegen auch im zweiten NÖ-Derby gegen den Badener AC die Oberhand. Alle Einzel und auch das Doppel holten sich die Stockerauer und schickten Baden mit einem 4:0 nach Hause. In der Tabelle hat man damit nicht nur die Tabellenführung verteidigt, sondern zusätzlich vom Ausgang im OÖ-Derby profitiert.

Walter Wels nimmt Schwung aus Champions League mit
In absoluter Bestbesetzung trat Meister und Cupsieger Walter Wels bei der SPG Linz an. Die Linzer waren dabei auf Revanche für die Niederlage im Cupfinale aus, zogen allerdings mit 1:4 den Kürzeren. Wels feierte erst vergangenen Donnerstag in der Champions League einen 3:2-Heimsieg über Dzialdowo und wahrte die Chance auf das Viertelfinale. Am Sonntag reiste man daher in Bestbesetzung, mit Ganghyeon Park, nach Linz. Der Koreaner gewann auch prompt seine beiden Einzel gegen Uros Slatinsek (3:0) und Lubomir Pistej (3:1) sowie das Doppel mit Adam Szudi (3:1). Szudi steuerte bei dem 4:1-Erfolg ebenfalls im Einzel einen Punkt bei. Den Ehrenpunkt für Linz sicherte Pistej mit seinem 3:2 über Deni Kozul in der ersten Partie des Tages.

Zweiter Saisonsieg für Innsbruck
Die Turnerschaft Innsbruck pirscht sich, bei einem Spiel weniger, bis auf zwei Punkte an den Badener AC heran. Im Heimspiel gegen SolexConsult TTC Wiener Neustadt setzte man sich mit 4:2 durch. Dabei sorgte Zsolt Petö noch für einen perfekten Start für die Gäste, brachte Wiener Neustadt mit seinem 3:0 über Ali Noor M Alkhadrawi in Führung. Christoph Maier und Stefan Leitgeb sorgten umgehend für die Wende, doch wieder war es Petö, gemeinsam mit Martin Storf, der den Gästen einen Punkt sicherte. Noch einmal hoilten die Tiroler alles aus sich heraus, Ali Noor M Alkhadrawi gewann gegen Abdulaziz Alabbad klar mit 3:0. Eine Niederlage war damit abgewendet, Christoph Maier trat gelassen an die Platte und setzte sich gegen Zsolt Petö nach fünf Sätzen mit 3:2 durch. Der zweite Saisonsieg für die Turnerschaft Innsbruck war gesichert.

Oberwart und Mauthausen trennen sich 3:3
Da der ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen die Reise ins Burgenland nur zu zweit antreten konnte, ging Oberwart kampflos gleich mit 1:0 in Führung. Doch Simon Pfeffer und Bernhard Kinz-Presslmayer steckten keinesfalls auf. Pfeffer setzte sich gegen Mathias Habesohn mit 3:1 durch, Kinz-Presslmayer legte gegen Borna Kovac mit 3:1 nach und auch im Doppel waren sie nicht zu stoppen, holten mit dem 3:0-Sieg den dritten Siegpunkt en suite. Oberwart stand plötzlich mit dem Rücken zur Wand, Dominik Habesohn MUSSTE sein Spiel gegen Simon Pfeffer gewinnen. Der jüngste aus dem Habesohn-Klan behielt die Nerven und mit 3:1 auch die Oberhand über Simon Pfeffer. Kampflos ging das letzte Spiel an die Burgenländer die so ein Unentschieden im Heimspiel retteten. In der Tabelle bleiben die beiden Teams damit auch punktemäßig gleichauf.

SPG Linz verliert gegen Wels
Das Spitzenspiel endete mit 1:4 und damit setzte es nach atemberaubenden Spielen und wahren Zauberbällen von „magic“ Pistej die erste Einzel und Mannschaftsniederlage in diesem Jahr.

In unfreundschaftlicher Weise aufgerüstet durch den nur gegen LINZ zum Einsatz gekommenen Weltklassemann Park gelang den Welsern damit das Kunststück gegen LINZ zu gewinnnen, an einer Strategie für das Rückmatch und die entscheidende Phase wird gearbeitet, gegen diese Welser Attacke auf Grundregeln der Fairness wird in LINZ nun versucht dem etwas entgegen zu stellen. Die Zeiten in denen Wels kopfnickend gratuliert wurde sind vorbei.

8. Spieltag Grunddurchgang Herren
So., 2. Dezember 2018

SG Stockerau vs. Badener AC 4:0

Oleksandr Didukh Aidos Kenzhigulov 3:1
Weixing Chen Andreas Levenko 3:1
David Serdaroglu Narayan Kapolnek 3:2
David Serdaroglu / Oleksandr Didukh Aidos Kenzhigulov / Narayan Kapolnek 3:0 (Doppel)

 

Turnerschaft Innsbruck vs. SolexConsult TTC Wiener Neustadt 4:2

Ali Noor M Alkhadrawi Zsolt Petö 0:3
Christoph Maier Abdulaziz Alabbad 3:0
Stefan Leitgeb Martin Storf 3:2
Stefan Leitgeb / Ali Noor M Alkhadrawi Zsolt Petö / Martin Storf 2:3 (Doppel)
Ali Noor M Alkhadrawi Abdulaziz Alabbad 3:0
Christoph Maier Zsolt Petö 3:2

 

SPG Linz vs. Walter Wels 1:4

Lubomir Pistej Deni Kozul 3:2
Uros Slatinsek Ganghyeon Park 0:3
Thomas Grininger Adam Szudi 0:3
Lubomir Pistej / Thomas Grininger Adam Szudi / Ganghyeon Park 1:3 (Doppel)
Lubomir Pistej Ganghyeon Park 1:3

 

Oberwart vs. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 3:3

Dominik Habesohn 3:0
Mathias Habesohn Simon Pfeffer 1:3
Borna Kovac Bernhard Kinz-Presslmayer 1:3
Mathias Habesohn / Borna Kovac Simon Pfeffer / Bernhard Kinz-Presslmayer 0:3 (Doppel)
Dominik Habesohn Simon Pfeffer 3:1
Mathias Habesohn 3:0

Tabelle

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 7 6 1 0 27:9 86:49 25 5
2 SPG Linz 7 4 2 1 23:15 82:62 23 6
3 HiWay Grill Kapfenberg 6 4 2 0 22:11 76:49 21 5
4 Walter Wels 7 3 1 3 19:17 79:64 21 7
5 SolexConsult TTC Wiener Neustadt 7 3 0 4 17:20 71:74 17 4
6 Oberwart 7 2 1 4 15:22 62:75 15 3
7 ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 8 1 2 5 17:27 64:90 15 3
8 Badener AC 7 1 1 5 14:25 59:89 14 4
9 Turnerschaft Innsbruck 6 2 0 4 12:20 45:72 12 2

Presseinfo Tischtennis Bundesliga/SPG Linz

02.12.2018