Red Bull Salzburg

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg startet morgen, Dienstag, in der Salzburger Eisarena ins mit Spannung erwartete Viertelfinale der Champions Hockey League gegen Kärpät Oulu (19:30 Uhr, ORF Sport+/ tvthek.orf.at). Der finnische Meister ist dabei nicht nur in der heimischen Liiga das Maß aller Dinge, sondern weiß auch, wie man in der CHL gewinnt. Das Rückspiel folgt eine Woche später am Dienstag, 11. Dezember (18:00 Uhr) in Oulu.

Unter den besten acht Teams Europas stehen klarerweise nur noch Top-Teams. Mit Kärpät Oulu müssen sich die Red Bulls aber auf einen besonders harten Brocken gefasst machen, denn die Finnen dominieren einerseits als nationaler Meister auch in der aktuellen Saison die finnische Meisterschaft, liegen dort mit 22 Siegen aus 26 Spielen mit elf Punkten vor dem zweitplatzierten Team TPS Turku an der Tabellenspitze, und haben andererseits auch in der Champions Hockey League schon große Spuren hinterlassen. In der letzten Saison war Kärpät zwar nicht für die CHL qualifiziert, hatte es in der Premierensaison 2014/15 dafür bereits ins Halbfinale geschafft und musste sich in der Folgesaison 2015/16 gar erst im Finale geschlagen geben; damals setzten sich die Frölunda Indians aus dem schwedischen Göteborg mit 2:1 durch.

Die Red Bulls, die zwischen 2010 und 2013 bei insgesamt vier Begegnungen mit Kärpät Oulu im Red Bulls Salute bzw. in der European Trophy zweimal gewonnen und zweimal verloren haben, befinden sich aber auch in einer Topform, haben zuletzt mit konstantem Kader und konstant guten Leistungen vier EBEL-Siege in Folge eingefahren. Im Viertelfinalspiel gegen Kärpät Oulu werden daher wohl auch mentale Fähigkeiten gefragt sein.

„Wir haben die Qualitäten der Finnen natürlich genau studiert, wollen uns dennoch auf unsere eigenen Stärken und unser Spiel konzentrieren“, sagt Salzburgs Head Coach Greg Poss. „Dazu gehört, dass wir defensiv sehr konsequent agieren, die Finnen können ihr Spiel sehr schnell von Defensive auf Offensive umschalten. Wir müssen hellwach sein und wollen verhindern, dass wir in 3-auf-2 oder 2-auf-1 Konter laufen. Auf jeden Fall bereiten wir uns auf einen Gegner vor, der auf höchstem europäischen Niveau spielt und genau mit solchen Mannschaften wollen wir uns messen.“

Bei den Salzburgern herrscht also große Vorfreude auf das Duell mit Oulu. Dennoch braucht es „von jedem Spieler sein ‚A-Spiel‘, aber das können wir und das haben wir in den letzten Liga-Spielen auch gezeigt.“ Die Red Bulls sind bestens eingestellt auf das nächste internationale Highlight in der Salzburger Eisarena und freuen sich auf ihre heimischen Fans und lautstarke Unterstützung von den Rängen, um sich im Hinspiel eine möglichst gute Ausgangssituation vor dem in acht Tagen in Oulu folgenden Rückspiel zu schaffen. In Punkto Kader ist diese Situation bereits gegeben, Greg Poss hat alle Spieler zur Verfügung.

________________________________________

Champions Hockey League | Viertelfinale

EC Red Bull Salzburg – Kärpät Oulu
Di, 04.12.2018; Salzburger Eisarena, 19:30 Uhr
ORF Sport+ / tvthek.orf.at

Kärpät Oulu – EC Red Bull Salzburg
Di, 11.12.2018; Oulu, 18:00 Uhr
ORF Sport+

03.12.2018