Eishockey, Alps Hockey League

© Sportreport

Das Top-Duo, Leader HC Pustertal Wölfe und die VEU Feldkirch, sowie Vizemeister Rittner Buam genießen am Dienstag in der Alps Hockey League Heimvorteil. Außerdem wird zu Nikolo in Fassa und in Sterzing um Punkte gekämpft.

Di, 04.12.2018: VEU Feldkirch vs. HC Gherdeina valgardena.it (19:30)
Referees: GAMPER, WALLNER, Martin, Rinker.
Nach drei erfolgreichen Auswärtsspielen in Gröden (4:1), Dornbirn (5:1) und in Jesenice (5:1) kehrt die VEU Feldkirch am Dienstag wieder auf heimisches Eis zurück. Zu Gast im Ländle ist der HC Gherdeina valgardena.it, wo man seinen Erfolgslauf vor elf Tagen startete. Die Vorarlberger präsentierten sich zuletzt so richtig on fire, sie trafen in den letzten drei Runden 14 Mal! Überhaupt hat der Tabellenzweite bisher die meisten Tore erzielt (83). Aber Achtung: Die Italiener zeigten zuletzt ebenfalls mit zwei Siegen am Stück gegen Liga-Neuling Hockey Milano Rossoblu (4:0) und den EC Bregenzerwald (3:2) auf. Die letzten vier Duelle gingen aber allesamt an die VEU Feldkirch. Die „Furies“ konnten übrigens erst einmal (am 10. Jänner 2017) Feldkirch als Sieger verlassen.

Di, 04.12.2018: Rittner Buam vs. Wipptal Broncos Weihenstephan (Klobenstein, 20:00)
Referees: HOLZER, STRASSER, M. Cristeli, De Zordo.
Ein rasches Wiedersehen gibt es am Dienstag beim Duell Rittner Buam vs. Wipptal Broncos Weihenstephan: Erst am Samstag besiegten die „Wildpferde“ zu Hause den Italien Meister mit 3:0 und beendeten damit den Erfolgslauf des Vizemeisters nach acht Siegen am Stück. Sterzing hingegen hat weiterhin den Blinker draußen: Kyle Just und Co. punkteten in sechs aufeinanderfolgenden Matches (fünf Siege), zogen in der Tabelle u.a. an den Rittner Buam (9.) vorbei und sind jetzt Siebter. Aber Achtung! Klobenstein glich zuletzt einer Festung, daheim gewannen die Rittner Buam zuletzt acht Mal. Außerdem konnte man die letzten sieben Heimspiele gegen Sterzing für sich entscheiden. Die Wipptal Broncos Weihenstephan siegten übrigens zuletzt am 30. September 2014 oder vor 1.525 Tagen in Klobenstein. – Das Italiener Duell ist zudem das Duell der fairsten Teams der Alps Hockey League: Sterzing kassierte bisher 177 PIM, die Rittner Buam 197 PIM.

Di, 04.12.2018: HC Pustertal Wölfe vs. EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (Bruneck, 20:00)
Referees: BAJT, BENVEGNU, Markizeti, Rigoni.
Dem EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel erwartet am Dienstag der schwere Gang zum HC Pustertal Wölfe. Bruneck glich nämlich 2018/19 bisher einer Festung: Colin Furlong und Co. gewannen alle elf Heimspiele und erlaubten dabei nur 15 Gegentreffer! Seit 123 Minuten ist der Leader zu Hause überhaupt ohne Gegentor, man gewann die letzten beiden Heimspiele gegen Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (4:0) und HC Gherdeina valgardena.it (8:0) nach Feuerwerken klar. Zudem hat Bruneck eine perfekte Heimbilanz gegen die Tiroler. Aber Achtung: Die Österreicher konnten immerhin zwei ihrer letzten vier Auswärtsspiele gewinnen.

Do, 06.12.2018: Wipptal Broncos Weihenstephan vs. EHC Alge Elastic Lustenau (Sterzing, 20:00)
Referees: LESNIAK, PAHOR, Bedana, Piras.
Der EHC Alge Elastic Lustenau reist am Donnerstag zum zweiten Mal binnen 14 Tagen nach Sterzing. Die beiden Teams zeigten zuletzt unterschiedliche Gesichter: Während die „Löwen“ mit einem Auswärtsfluch zu kämpfen haben und seit dem November Break alle drei Partien in der Fremde in Feldkirch (1:6), Sterzing (1:2/OT) und Cortina (3:5) verloren, glich Sterzing in den letzten Wochen einer wahren Festung! Die Italiener punkteten in ihren letzten neun Heimspielen und feierten dabei gleich acht Siege. Zuletzt haben die „Wildpferde“ zuhause auch Beton angerührt und ließen in 180 Minuten nur drei Gegentreffer zu. Am Samstag besiegten Gianluca Vallini und Company Vizemeister Rittner Buam vor heimischen Publikum sogar mit 3:0. Für Sterzing ist es das zweite Match binnen 48 Stunden. Die Broncos sind zuvor am Dienstag in Klobenstein im Einsatz…

Do, 06.12.2018: HC Fassa Falcons vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (20:30)
Referees: FAJDIGA, F. GIACOMOZZI, Mantovani, Snoj.
Der HC Fassa Falcons (16.) und Meister Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (6.) kämpfen am Donnerstag um die Rückkehr auf die Siegerstraße. Der Meister blieb zuletzt in Bruneck ohne Punkte und Tore (0:4). Die Falken verloren sogar ihre letzten sechs Spiele und sie trafen am Samstag beim 0:7 in Salzburg ebenfalls nicht. Die „Gelb-Roten“ reisen mit guten Erinnerungen ins Fassatal: Asiago gewann die letzten fünf Aufeinandertreffen, die Falken behielten zuletzt am 14.01.2016 oder vor 1.054 Tagen zu Hause die Oberhand

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

03.12.2018