Basketball

© Sportreport

Die Arkadia Traiskirchen Lions haben das diesjährige Antreten im Alpe Adria Cup ohne Sieg beendet. Der aktuell Zweitplatzierte in der ADMIRAL Basketball Bundesliga verlor zum Abschluss der Gruppenphase 61:86 bei KK Vrijednosnice Osijek.

Während die Österreicher Gruppe B punktelos an letzter Stelle abschließen, haben die Kroaten mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen KD Hopsi Polzela die Chance das Viertelfinale zu erreichen.

Alpe Adria Cup, Gruppe B:
KK Vrijednosnice Osijek – Arkadia Traiskirchen Lions 87:61 (27:15, 50:31, 74:51)

Scorer Lions: Manolovic 18, Brcina 15, Schmit 14

Die Arkadia Traiskirchen Lions haben zum Abschluss ihrer Comeback-Saison im Alpe Adria Cup auch das zweite Auswärtsspiel innerhalb von weniger als 24 Stunden verloren. Die Niederösterreicher mussten sich bei KK Vrijednosnice Osijek mit 61:87 geschlagen geben. Wie schon am Vortag (42:84 vs. KD Hopsi Polzela) waren die Lions ohne ihren vier Stammkräften – Danek und Rados waren beim Nationalteam, Güttl und Ray sind verletzt – nicht in der Lage den Kroaten Paroli zu bieten. Von Beginn an wuchs der Rückstand kontinuierlich an und konnte nicht reduziert werden. Mit deutlich schwächerer Wurfquote (41% zu 57%) und 23 Turnovern waren die Lions nicht in der Lage dagegenzuhalten. Tryout-Spieler Nemanja Manolovic war mit 18 Punkten Top-Scorer der Lions.

Presseinfo ABL/Profs Media

03.12.2018