Austria Wien

© Sportreport

Seit einigen Monaten unterstützt der russische Erdgasförderunternehmen Gazprom die Nachwuchsabteilung von Austria Wien. Für die kommende Saison könnte sich dies ändern. Steigt das weltweit größte in seinem Bereich als neuer Großsponsor bei den Wiener Violetten ein?

Wie die „Sportzeitung“ berichtet sollen die Russen 25 Millionen Euro locker machen um die Kampfmannschaft der Veilchen zu unterstützen. Mit dem Millionenregen soll man in Zukunft, ähnlich wie beim überlegenen Tabellenführer Red Bull Salzburg, auf die Einnahmen aus dem „Österreicher-Topf“ verzichten können. Im Heimspiel gegen SKN St. Pölten mussten Alon Turgeman und Lucas Venuto bekanntlich als überzählige Ausländer auf der Tribüne Platz nehmen. Eine offizielle Bestätigung für diesen Medienbericht liegt übrigens nicht vor.

Gazprom unterstützt seit dieser Saison die Nachwuchsabteilung des FK Austria Wien und ist auch Trikotsponsor der Young Violets. Am Trikot der Kampfmannschaft gibt es aktuell den Schriftzug von zwei anderen Unternehmen. Mit dem kolportierten Millionen-Regen des russischen Erdgasförderunternehmen würden die Wiener Veilchen wirtschaftlich die Lücke zum Serienmeister und aktuell überlegenen Tabellenführer Red Bull Salzburg schließen.

04.12.2018