Oliver Glasner (Trainer LASK): „Die Zielsetzung ist, dass wir die Spiele früher entscheiden

© Sportreport

In der 18. Runde der Tipico Bundesliga trafen in der TGW-Arena die Mannschaften des LASK und SV Mattersburg aufeinander.

Die Oberösterreicher behielten die Oberhand und konnten sich mit 2:1 durchsetzen. Wir haben die Stimmen zum Spiel …

LASK – SV Mattersburg, 2:1 (1:0)
Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

Oliver Glasner (Trainer LASK):
… nach dem Spiel: „Es war in den letzten Spielen auch öfter so, dass wir das Match total im Griff gehabt haben und nach der Halbzeit ein bisschen schläfrig waren und Mattersburg mit der ersten Aktion den Ausgleich erzielt hat. Dann waren wir drückend überlegen. Am Schluss war es dann schwierig. Die Zielsetzung (für das Frühjahr) ist, dass wir die Spiele früher entscheiden. Der Lernprozess, den wir noch vor uns haben. Es war eine sehr intensive Zeit, jetzt fordert der Trainer Ruhe.“

Klaus Schmidt (Trainer SV Mattersburg):
… nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit haben wir nur phasenweise dagegenhalten können und dann mit drei Spitzen begonnen, uns ist in den ersten Minuten dann einiges aufgegangen. Wir haben dem LASK dann aus unserer offensiven Position Räume angeboten und haben leider nach dem Rückstand zu wenig Druck nach vorne gebracht. Ich denke, dass wir uns nach dem Herbst in den Spiegel schauen können. Wir haben mit jeder Mannschaft mitgehalten, haben aber unsere Aufgaben zuhause gegen die Admira und Hartberg nicht erledigt. Es sind noch 12 Punkte zu vergeben, wir beginnen mit einem Heimspiel, mit drei Punkten wären wir wieder auf der Überholspur. Wir haben einen sehr großen Kader, es gibt immer wieder Möglichkeiten, aber die Mannschaft ist vom Kader breit und von der Qualität gut und jeder einzelne ist gefordert. Den einen oder anderen Jungen werden wir hochziehen und ihnen eine Perspektive geben.“

Marko Kvasina (SV Mattersburg):
… nach dem Spiel: „Wir wollten eigentlich zur Winterpause über dem Strich stehen. Wir wollen unbedingt rauf.“

Joao Victor (Doppeltorschütze LASK):
… nach dem Spiel: „Ein großartiger Abend, wir wollten das letzte Spiel vor der Winterpause unbedingt gewinnen. Ich freue mich natürlich immer sehr, wenn ich gegen Mattersburg spiele. Wir denken weiterhin Schritt für Schritt.“

Toni Pfeffer (Sky Experte):
… nach dem Spiel: „Zunächst ist es wichtig, dass man Chancen hat und die kreiert der LASK am Fließband. Ziel ist es natürlich das Spiel rechtzeitiger im Kasten zu haben.“

Michael Konsel (Sky Experte):
… nach dem Spiel: „In Summe war es doch sehr souverän, die ersatzgeschwächten Mattersburger haben sich ganz gut verkauft. Für den LASK war es verdient und sie waren die bessere Mannschaft.“

Presseinfo Sky Austria

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

15.12.2018