xxxxxBruck und Korneuburg fixieren Oberes Playoff in der spusu CHALLENGE - Wiener Neustadt feiert WHA Sieg in TrofaiachxxxxALTxxxxxxxxx

© Sportreport

Zwei Partien des 15. Spieltag im spusu CHALLENGE Grunddurchgang standen am späten Sonntagnachmittag zum Abschluss der Runde an. Sowohl die Union Sparkasse Korneuburg als auch der HC Bruck feierten dabei souveräne Auswärtserfolge und fixierten drei Runden vor Ende des Grunddurchgangs die Teilnahme am Oberen Playoff.

Im NÖ-Derby gegen die Sportunion Die Falken St. Pölten eroberte Korneuburg in der achten Minute erstmals die Führung und gab diese bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr aus der Hand. Noch vor Seitenwechsel betrug der Vorsprung zwischenzeitlich acht Tore. Die Falken machten es nach Seitenwechsel allerdings nochmals spannend, kamen Mitte der zweiten Halbzeit bis auf ein Tor heran. Noch einmal gelang es Korneuburg den Abstand auf fünf Tore zu vergrößern und mit einem 34:28-Auswärtssieg die Heimreise anzutreten.

Ein ähnliches Bild erlebten die Fans in Wien. In der achten Minute ging der HC Bruck bei WAT Atzgersdorf erstmals in Führung, baute diese umgehend auf acht Tore aus. Bis auf zwei Tore spielten sich die Gastgeber nach der Pause nochmals heran, mussten sich am Ende aber klar mit 25:35 geschlagen geben.

Beide Teams, der HC Bruck und die Union Sparkasse Korneuburg, besiegelten mit ihren Auswärtssiegen drei Spieltage vor Ende des Grunddurchgang die Teilnahme am Oberen Playoff.

Ergebnisse 15. Spieltag spusu CHALLENGE Grunddurchgang
Sportunion Die Falken St. Pölten vs. Union Sparkasse Korneuburg 28:34 (14:19)

So., 16. Dezember 2018, 17:00 Uhr

Werfer Sportunion Die Falken St. Pölten: Jan Neumaier (7), Peter Schildhammer (6), Kevin Wieninger (6), Alexander Pils (3), Johannes Kral (3), Jürgen Pfaffinger (2), Nicolas Weilguny (1)
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (9), Michal Fazik (6), Bernhard Pummer (5), Mathias Weinhappl (4), Sebastian Bachofner (4), Juraj Stepanovsky (2), Julian Schafler (2), Andreas Suritsch (1), Andreas Bachofner (1)

WAT Atzgersdorf vs. HC Bruck 25:35 (12:17)
So., 16. Dezember 2018, 18:00 Uhr

Werfer WAT Atzgersdorf: Milos Milicevic (5), Fabian Dobias (3), Florian Dobias (3), Philipp Rabenseifer (3), Fabian Kastner (2), Nico Kufner (2), Nikolaus Fuchs (2), Markus Mahr (1), Tomislav Ljubic (1), Matthias Majer (1), Ivan Brandic (1), Benjamin Schiffleitner (1)
Werfer HC Bruck: Martin Breg (11), Paul Offner (4), Alexander Fritz (4), Thomas Zangl (3), Domen Sikosek Pelko (3), Luca Plassnig (3), Milan Gostovic (2), Fabian Glaser (2), Matej Cuk (1), Mathias Kern (1), Dorian Plank (1)

Bereits gespielt
HSG Bärnbach/Köflach vs. Vöslauer HC 33:25 (18:14)
Sa., 15. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Schlafraum.at Kärnten vs. HC Fivers WAT Margareten II 29:35 (14:12)
Sa., 15. Dezember 2018, 19:00 Uhr

ATV Auto Pichler Trofaiach vs. UHC Erste Bank Hollabrunn 23:22 (11:13)
Sa., 15. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Wr. Neustadt feiert WHA Sieg in Trofaiach
Am Sonntag zog das noch punktelose Schlusslicht ATV Auto Pichler Trofaiach daheim gegen ZV Handball Wr. Neustadt (10.) mit 24:31 (8:18) den Kürzeren. Die Niederösterreicherinnen konnten somit ihre vergangenen drei Spiele – nach zuvor sieben Niederlagen – gewinnen. Trofaiach-Obmann Heinz Rumpold: „Wir haben uns eine kleine Chance auf einen Punktegewinn ausgerechnet. Unser Team ist aber mit der aggressiven 3:2:1-Deckung der Wiener Neustädterinnen einfach nicht zurecht gekommen, obwohl wir uns im Training darauf vorbereitet haben.“

Abgeschlossen wird die 10. Runde erst am 23. Februar mit dem Nachtragsspiel Tabellenführer Hypo NÖ gegen SSV Dornbirn Schoren.

WHA, 10. Runde
15.12.: HC Feldkrich – UHC Eggenburg 22:19 (11:10)
15.12.: UHC Stockerau – HIB Handball Graz 26:25 (12:13)
15.12.: MGA Fivers – WAT Atzgersdorf 22:21 (9:9)
15.12.: Union St. Pölten Frauen – Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC 22:22 (13:11)
16.12., 18:00: ATV Auto Pichler Trofaiach – ZV Handball Wr. Neustadt 24:31 (8:18)
23.02., 19:00: Hypo NÖ – SSV Dornbirn Schoren

Presseinfo WHA/spusu CHALLENGE

16.12.2018