Fünfkampf um die Bonusrunde in der spusu LIGA

© Sportreport

Der gestern mit dem 62. Wiener Derby abgeschlossene 16. Spieltag der spusu LIGA Hauptrunde brachte im Kampf um die Plätze für die Bonusrunde lediglich für ein Team die Erlösung: durch den Auswärtssieg der HSG Graz bei Tabellenführer UHK Krems haben sich die Steirer ein vorweihnachtliches Geschenk gemacht und sich vorzeitig unter den Top fünf festgesetzt.

Fest steht damit, dass einer der Dauergäste der letzten Jahre in der Bonusrunde im neuen Jahr in der Qualirunde stehen wird. Von Platz drei bis Platz sieben ist noch alles offen.

Seit der Saison 2013/2014 sieht der Modus vor, dass nach Beendigung der Hauptrunde das Feld und die Punkte exakt in der Mitte geteilt werden. Die Plätze eins bis fünf spielen in der Bonusrunde um die beste Position und das Wahlrecht für die Pickround. Der Erstplatzierte nach Beendigung der Bonusrunde darf dabei als erster seinen Viertelfinalgegner wählen, danach der Zweitplatzierte, Drittplatzierte und Viertplatzierte.

Seit Bestehen dieser Regelung verpasste von dem Quintett HC Fivers WAT Margareten, HC Hard, Bregenz Handball, UHK Krems und SG Handball Westwien lediglich Westwien in der Saison 2015/2016 die Teilnahme an der Bonusrunde. Damals belegte man nach der Hauptrunde Platz sieben, dafür spielte sich die Union Leoben mit 19 Punkten in die Bonusrunde.

Bis auf Krems, kann es jedes der restlichen vier Teams heuer noch erwischen. Da die HSG Graz neben den Niederösterreichern ebenfalls bereits fix in der Bonusrunde steht, wird dies auch passieren. Im Fall der Fälle würde nämlich bei Punktegleichheit mit den Fivers das direkte Duell für Graz sprechen.

Nimmt man das Restprogramm her, hat der HC Hard am morgigen Dienstag mit dem Heimspiel gegen die Union Leoben gute Karten sich zu Krems und Graz hinzuzugesellen.

Zum Siegen verdammt sind sie jedenfalls alle und es stehen schwere Spiele bevor: Bregenz muss zum SC Ferlach, die Fivers empfangen den UHK Krems, die Handball Tirol muss zur HSG Graz und die SG Handball Westwien zum HC Linz AG (20:20 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

Zu einem wahren Showdown könnte es dann am letzten Spieltag noch kommen. Da treffen am 21. Dezember der HC Fivers WAT Margareten auf die Handball Tirol (), Bregenz Handball auf die HSG Graz und die SG Handball Westwien auf den HC Hard.

17. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde
HSG Graz vs. Handball Tirol

Di., 18. Dezember 2018, 19:00 Uhr

SC Ferlach vs. Bregenz Handball
Di., 18. Dezember 2018, 19:30 Uhr

HC Hard vs. Union Leoben
Di., 18. Dezember 2018, 19:30 Uhr

HC Fivers WAT Margareten vs. UHK Krems
Di., 18. Dezember 2018, 20:00 Uhr

HC Linz AG vs. SG Handball Westwien
Di., 18. Dezember 2018, 20:20 Uhr

Weichenstellung für die Roten Teufel
HC Hard hat im letzten Heimspiel des Jahres Union Leoben zu Gast. In der 17. und vorletzten Hauptrunde der spusu LIGA hat Vizemeister HC Hard am Dienstag (19.30 Uhr, Sporthalle am See) den tabellenachten Union Leoben zu Gast. Die Roten Teufel vom Bodensee wollen im letzten Heimspiel des Jahres das Ticket für die Bonusrunde der besten fünf Teams fixieren.

Mit 20 Zählern liegen die Vorarlberger hinter Krems (23 Punkte) und Graz (21) auf dem dritten Platz. Doch dahinter lauern gleich Westwien (18), Schwaz (18), Margreten (17) und Bregenz (16). Mit einem Heimsieg über die Obersteirer sind die Harder fix in der Bonusrunde. Ansonsten bleibt es bis nach der Schlussrunde am Freitag im Kampf und die begehrten Tickets spannend.

„Nach dem 28:26-Heimsieg über Bregenz ist Leoben im Aufwind. Sie können entspannt ins Ländle reisen,“ meint Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner. In der Hinrunde mussten seine Schützlinge in der Montanstadt eine bittere 29:33-Auswärtsniederlage einstecken. „Damals haben wir eine schlechte Defensiv- und Torhüterleistung geboten.“

Der 43-jährige Deutsche, der bis auf den langzeitverletzten Risto Arnaudovski auf den kompletten Kader zurückgreifen kann, rechnet damit, dass die Gäste im Angriff permanent mit dem siebten Feldspieler agieren werden.

„Ich rechne auch mit einem extrem motivierten Marko Tanaskovic, der im Hinspiel gesperrt war,“ sagt der Harder Headcoach. Der 33-jährige Serbe spielte zuvor acht Saison am Bodensee, ehe er im Sommer nach Leoben wechselte.

„Spielertrainer Damir Djukic und Linkshänder Marko Tanaskovic sind die entscheidenden Akteure bei Leoben. Wir müssen die beiden, sowie die Außenspieler Thomas Kuhn und Thomas Wulz in den Griff bekommen,“ sagt Klaus Gärtner.

Beim letzten Heimspiel des Jahres werden Weihnachtskekse verkauft, die Spieler des HC Hard gemeinsam mit Kindern vom Verein „Schmetterlinge“ gebacken haben. Der gemeinnützige Verein kümmert sich um Kinder und Jugendliche, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden.

Zudem wird vor dem Spiel Alfred Gmeiner von den Handball Specials geehrt. Neben dem Handball ist die Malerei die große Leidenschaft des Mentalbehinderten. Sein Werk wurde in den Simultania Kalender 2019 aufgenommen.

In der 18. Und letzten Runde der spusu LIGA ist Vizemeister HC Hard dann drei Tage vor Weihnachten bei der SG Handball Westwien zu Gast.

17. und vorletzte Hauptrunde spusu LIGA, Dienstag:
HC Hard – Union Leoben, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Wallner/Weber (Niederösterreich)

18. und letzte Hauptrunde spusu LIGA, Freitag:
SG Handball Westwien – HC Hard, 19 Uhr, Südstadt, SR Gradincic/Seidler (Steiermark)

Westwien trifft morgen auswärts auf den HC Linz
In der vorletzten Runde der Hauptrunde der spusu LIGA trifft die SG Handball Westwien am Dienstag um 20:00 auswärts auf die HC Linz AG. Das Spiel wird übertragen.

Nach dem verlorenen Derby brauchen die Glorreichen Sieben unbedingt die Punkte aus dem Auswärtsspiel in Linz, um sich für die Bonusrunde zu qualifizieren. Die Tabellensituation ist zwei Runden vor Schluss spannend wie nie: Zwischen den viertplatzierten Westwienern und den auf Platz 7 liegenden Bregenzern liegen nur 2 Punkte. Die Statistik vor dem Spiel spricht klar für die Mannschaft von Hannes Jonsson. In den letzten 4 Begegnungen mit Linz konnten sich die Glorreichen Sieben dreimal durchsetzen, zuletzt im Oktober mit 33:26 in der Südstadt.

Willi Jelinek: „Wir müssen das Spiel von gestern schnell abhaken und morgen in Linz 2 Punkte holen und auf uns schauen! Bis morgen Abend gibt es für uns als Mannschaft nur diese eine Aufgabe!“

spusu LIGA 17.Runde
18.12.2018 SNMS Kleinmünchen
HC Linz AG vs. SG Handball Westwien

spusu Liga: 20:00
U20: 17:45

Tabelle spusu LIGA

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
1 UHK Krems 16 11 1 4 464:427 +37 23
2 HSG Graz 16 10 1 5 426:418 +8 21
3 HC Hard 16 8 4 4 407:385 +22 20
4 SG Handball Westwien 16 8 2 6 442:421 +21 18
5 Handball Tirol 16 7 4 5 423:405 +18 18
6 HC Fivers WAT Margareten 16 7 3 6 455:446 +9 17
7 Bregenz Handball 16 6 4 6 434:415 +19 16
8 Union Leoben 16 5 2 9 451:487 -36 12
9 SC Ferlach 16 4 2 10 467:503 -36 10
10 HC Linz AG 16 2 1 13 424:486 -62 5

Presseinfo spusu LIGA/HC Hard/Westwien/red

17.12.2018