VKAC, Black Wing Linz, EBEL - Foto © Sportreport

© Sportreport

Der EC KAC gewann auch das dritte Saisonduell gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz zu Hause mit 3:2. Die Rotjacken waren über weite Strecken spielbestimmend. Linz zog zu viele Strafen, Goalie David Kickert hielt die Gäste mit guten Saves im Spiel.

Thomas Hundertpfund, der heute sein Comeback im Line-up der Rotjacken feierte, sorgte in der 8. Minute für den Führungstreffer der Klagenfurter. Der Treffer zeichnete sich bereits in den Minuten zuvor ab. Klagenfurt trat entschiedener auf, fuhr Angriff um Angriff. In Minute 16 nützten die Linzer eine Unachtsamkeit der Rotjacken aus. Dragan Umicevic wurde auf die Reise geschickt, stand mutterseelenallein vor Lars Haugen und konnte sich die Ecke aussuchen – 1:1.
In den ersten Minuten des zweiten Abschnitts versuchte Linz auf den erstmaligen Führungstreffer hinzuarbeiten. Nach knapp vier Minuten drehte sich das Spiel. Der KAC erlangte wieder Überhand. Im Drittel der Black Wings spielten sich Szenen eines rot-weißen Powerplays ab. Die Folge der Überlegenheit am Eis spiegelte sich im erneuten Führungstreffer der Klagenfurter wider. Andrew Kozek brachte seine Mannen gegen sein Ex-Team in Führung. Der Treffer wurde wegen Behinderung des Torhüters allerdings nicht gegeben. In der 33. Minute war es dann soweit: Wieder netzte Kozek – diesmal im Powerplay – ein. Diesmal wurde der Treffer gegeben. In der 37. Minute nahm Rick Schofield im Powerplay Fahrt auf. Er wurde auf der blauen Linie ideal bedient, fuhr allein auf Haugen und stellte den Ausgleich wieder her.
In der 44. Minute stand Stefan Geier goldrichtig. In ähnlicher Position wie Hundertpfund beim ersten KAC-Tor stehend, bekam er den Pass von Nick Petersen, übernahm direkt und sorgte für die dritte Führung der Klagenfurter an diesem Abend. Die Linzer kassierten viele Strafen. Der KAC war jedoch selten in der Lage, die nummerische Überlegenheit effektiv zu nutzen. David Kickert im Tor der Linzer hielt seine Mannschaft mit einigen guten Saves im Spiel. Linz nahm in der 59. Minute ein Timeout. Kickert verließ in der 60. Minute das Tor. 22 Sekunden vor Ende Des Spiels musste Siim Liivik auf die Strafbank. Klagenfurt machte allerdings hinten dicht und sicherte sich somit den 3:2-Heimsieg.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 29:
Fr, 21.12. 2018: EC-KAC – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:2 (1:1/1:1/1:0)
Referees: BULOVEC, NIKOLIC, Rezek, Tschrepitsch; Zuschauer: 3.710
Tore KAC: Hundertpfund (8.), Kozek (33./pp), St. Geier (44./pp)
Tore BWL: Umicevic (16.), Schofield (37./pp)

Presseinfo: EBEL

21.12.2018