Graz99ers

© Sportreport

Die Moser Medical Graz99ers stehen morgen vor einem schweren Auswärtsspiel in Villach. Das Team von Doug Mason kann aber in Kärnten auf den Support seiner Fans bauen. Zwischen 300 bis 400 Schlachtenbummler machen sich auf den Weg nach Villach.

Die Partie in Villach ist gleichzeitig auch das letzte Spiel in dem Kalenderjahr 2018. „Es war ein Jahr, das durch viele Höhen und Tiefen geprägt war. Einerseits der unrühmliche Abgang in der Saison 2017/2018 mit dem letzten Platz. Auf der anderen Seite mit der Saison 2018/2019 bis jetzt ein sehr erfreuliches Jahr. Das Spiel morgen in Villach ist für uns sehr wichtig. Wie wichtig, sieht man auch daran, dass die Fans dieses Spiel auserkoren haben um uns einmalig zu unterstützen. Es werden uns mindestens 300 bis 400 Fans nach Villach begleiten. Der Auswärtssektor in Villach wird rappelvoll sein. Wir hoffen, dass wir die Form der letzten 3 Spiele bestätigen und mit drei Punkten nachhause fahren können“, so Geschäftsführer Bernd Vollmann vor dem Spiel gegen den VSV.

Robin Rahm ist wieder fit und wird die Reise nach Villach mitmachen. Ob er oder Thomas Höneckl zwischen den Pfosten stehen wird, entscheidet Headcoach Doug Mason. Fehlen werden Erik Kirchschläger und Ken Ograjensek, der übrigens erfolgreich operiert wurde.

Die Mannschaft möchte morgen in Villach den vierten Sieg in Folge feiern, dazu benötigt es aber einer konzentrierten Leistung über die vollen 60 Minuten. Die Grazer wollen aus diesem Grund auch von der ersten Minute an mit vier Linien auf das Tempo drücken.

Die Formkurve des VSV zeigte zuletzt stark nach oben, gestern unterlag man dem KAC auswärts nur knapp mit 0:1. Die 99ers sind also gewarnt.

Tabelle: Die Graz99ers liegen in der Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga auf Platz 2 mit 59 Punkten, der VSV rangiert auf dem 11 Platz mit 24 Punkten.

33.Runde – EBEL
Villacher SV – Moser Medical Graz99ers
17:30 Uhr – 30.12.2018

29.12.2018