xxxxALTxxxx

© Sportreport

Die Innsbrucker Haie müssen in den ersten Januartagen die Schlagzahl weiter hochhalten. Mit Blick auf die Tabelle sind die Tiroler im Derby gegen die Foxes aus Südtirol wieder in der Pflicht.

Drei Siege aus den vergangenen vier Spielen – die Innsbrucker Haie befinden sich kurz nach Weihnachten in einem emotionalen Hoch. Vor allem der heroische Overtime-Erfolg in Salzburg gab den Tirolern einen gehörigen Boost in Sachen Selbstvertrauen. „Wir haben richtig gut gespielt und haben einen tollen Kampf geliefert. Meine Vorderleute haben aber auch ihren Job erledigt, ich hoffe es geht so weiter“, resümierte Goalie Luka Gracnar zufrieden. Just in seinem einstigen Wohnzimmer brillierte der Slowene mit 44 Saves und brachte die Bullen ein ums andere Mal zum Verzweifeln. Auch Headcoach Rob Pallin streute seinem Schlussmann nach der Performance in der Mozartstadt Rosen. „Er hat uns eine Chance gegeben zu gewinnen. Er hat ein tolles Spiel abgeliefert“, so der US-Amerikaner.

Siegtorschütze Nick Ross will nun die Schlagzahl auch in den kommenden Wochen weiter hochhalten. Im Derby gegen den HCB Südtirol wollen die Haie die nächsten drei Punkte einfahren. „Wir sind auf einem guten Weg, sind weiter zusammengerückt. In den letzten Wochen haben wir aber viele Punkte verspielt. Wir dürfen jetzt einfach nichts mehr liegen lassen.“

Im Heimspiel gegen den HCB Südtirol erwartet das Team von Coach Pallin einmal mehr eine ganz enge Kiste. Die bisherige Saisonstatistik spricht mit 2:1 knapp für die Foxes. „Es wird ein harter Kampf. Aber jedes Spiel in dieser Liga ist eng, die Kleinigkeiten entscheiden am Ende. Wir brauchen wieder die nötige Leidenschaft.“

Der Einsatz von Verteidiger Lubomir Stach ist weiter fraglich.

HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol Freitag, 19:15 Uhr

Medieninfo HC Innsbruck

03.01.2019