Red Bull, Red Bull Akademie

© Sportreport

Nach eineinhalb erfolgreichen Jahren – darunter der Meistertitel in der Saison 2017/18 mit der U16 der Red Bull Fußball Akademie sowie der aktuellen Tabellenführung im U18-Bewerb der ÖFB-Jugendliga – gehen U18-Trainer Alexander Schmidt und die Red Bull Fußball Akademie ab sofort getrennte Wege.

In der Rückrunde übernimmt Bernhard Seonbuchner, der weiterhin als Sportlicher Leiter in der Red Bull Fußball Akademie arbeiten wird, als Trainer interimistisch.

VORBEREITUNGSPLAN
Die U15 startet am kommenden Wochenende mit der Teilnahme am BWK ArenaCup, ehe im Zuge der Vorbereitung mit dem FC Ingolstadt, den Stuttgarter Kickers, dem TSV 1860 München, Sparta Prag und dem FC Augsburg namhafte Testgegner warten. Mit der Nachtragspartie gegen Sturm Graz Anfang März startet die Mannschaft von Dominik Probst, die die Tabelle bei einem Spiel weniger im U15 Bewerb anführt, dann mit dem ersten Pflichtspiel.

Die U16 beginnt mit dem Mueke-Cup in Osterhofen und dem Wiesbadener Liniencup (beides U17-Hallenturniere). Im Zuge der nächsten Trainingswochen werden Testspiele gegen die U17-Auswahlen der SpVgg Unterhaching, dem FC Deggendorf, dem SSV Reutlingen sowie gegen die U16-Alterskollegen von Sparta Prag und dem FC Augsburg absolviert. Analog der U15 startet die Mannschaft von Marek Rzepecki, die aktuell bei einem Spiel weniger in Lauerposition auf Platz vier rangiert, ebenfalls mit der ersten Pflichtpartie auswärts bei Sturm Graz.

Die U18 unter Neo-Trainer Bernhard Seonbuchner bestreitet am kommenden Wochenende den Range-Cup in Berlin, ehe man auf die U19 des FC Ingolstadt trifft. Nach einer Turnierteilnahme in Brasilien folgen noch drei Testspiele gegen die U17 des 1. FC Nürnberg und jeweils gegen die U19 von Sparta Prag bzw. des VfR Aalen. Die U18, die aktuell mit einem Spiel weniger die Tabelle der ÖFB Jugendliga anführt, startet ebenfalls Anfang März bei Sturm Graz.

Medieninfo Red Bull Salzburg

07.01.2019