Fehervar, VSV

© Sportreport

Fehervar AV19 besiegte den EC Panaceo VSV 3:1 und schaffte den Sprung unter die Top 6.

Beide Teams versteckten sich nicht, doch die Goalies MacMillan Carruth und Dan Bakala machten die ersten Chancen zu Nichte. Die Hausherren eröffneten schließlich das Scoring: Nach schönem Zuspiel von Szabo versenkte Hari den Puck in den Maschen. Die Hausherren versuchten nach dem Treffer nachzulegen: Nach tollem Schuss von Sarpatki versenkte Phillips den Rebound. Koskiranta schwächte sein Team dann jedoch mit einer Strafe und Villach nützte das Powerplay durch Sharp zum 1:2. Die ersten Minuten nach Wiederbeginn verstrichen ohne echte Chancen. Bei einer Druckphase der Adler konnten Carruth und Co. mit vereinten Kräften das 2:2 verhindern. Harty rettete nach einem Fehler gegen Kromp, in deme r den Schuss des Jung-Adlers blockte. Die Ungarn wurden ihrerseits durch Szita und Koskiranta und Stipsicz gefährlich und konnten schließlich durch Koskiranta auf 3:1 erhöhen. Der Gegentreffer schien die Gäste noch mehr anzuspornen, doch man fand kein Rezept mehr gegen die Defensive um Goalie McMillan carruth (35 Saves). Mit diesem Erfolg verbesserte sich Fehervar AV19 in der Tabelle auf Platz 6.

So, 13.01.2019: Fehervar AV19 vs. EC Panaceo VSV 3:1 (2:1,1:0,0:0)
Referees: BALUSKA, BULOVEC; Zuseher: 3285
Tore AVS: Hari (11.), Phillips (16.), Koskiranta (33.)
Tore VSV: Sharp (17./pp)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

13.01.2019