Eishockey, Alps Hockey League

© Sportreport

Im einzigen Sonntagsspiel der Alps Hockey League haben die Wipptal Broncos Weihenstephan einen klaren 6:0-Heimsieg über den HC Fassa Falcons gefeiert und damit das letzte Ticket für das italienische Final-4 gelöst. Zugleich war es das zweite Shutout der Broncos in dieser Saison und der vierte aufeinanderfolgende Sieg über den aktuell Tabellenletzten Fassa.

Wipptal Broncos Weihenstephan – HC Fassa Falcons 6:0 (1:0; 1:0; 4:0)
Referees: VIRTA, WALLNER, Bedana, De Zordo

Nach den beiden Auswärtsspielen in Cortina traten die Mannschaft der Broncos wieder in Sterzing an und konnte Neuzugang Mitch Nardi einsetzten, der zuletzt für Rapid City Crush (ECHL) und dann in Nantes (FRA) spielte. Dafür fehlte Kyle Just mit der Begründung „healthy scratch“.

Es dauerte ein wenig bis die Wipptal Broncos Weihenstephan, die aufgrund der Wichtigkeit um die Final-4-Teilnahme sehr couragiert und entschlossen auftraten, sich für ihre leichten offensiven Vorteile mit dem ersten Tore belohnten. In der 12. Spielminute sorgte Jure Sotlar per Rebound für das 1:0 des Heimteams. Nachdem die Broncos ein erstes Unterzahlspiel überstanden, nahmen sie ihr erstes Powerplay prompt mit ins zweite Drittel – und erhöhten dort nach Wiederbeginn auf 2:0. Luca Felicetti traf. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels parierte Fassa-Schlussmann Gianni Scola großartig. Im Schlussdrittel nutzte Roland Hofer ein weiteres Powerplay zum 3:0, ehe fünf Minuten vor Schluss binnen 51 Sekunden die Vorentscheidung fiel. Hannes Oberdorfer stellte per Shorthander auf 4:0 und Daniel Erlacher erhöhte auf 5:0. Den Schlusspunkt setzte 30 Sekunden vor dem Ende Tommy Kruselberger.

Goals WSV: 1:0 Jure Sotlar (11:50/Nardi-McNally); 2:0 Luca Felicetti (21:18/PP1/Hackhofer-Oberdorfer); 3:0 Roland Hofer (45:14/PP1/Sotlar-McNally); 4:0 Hannes Oberdorfer (55:01/SH1/Hackhofer-Felicetti); 5:0 Daniel Erlacher (55:52/Bustreo-Kruselburger); 6:0 Tommy Kruselburger (59:29/Bustreo-Hofer);

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

13.01.2019