Wacker Innsbruck

© Sportreport

Patrik Eler verlässt den FC Wacker Innsbruck in Richtung Ried. Murat Satin wechselt intern von FC Wacker Innsbruck II zu den Profis. Armin Hamzic kehrt zu Wacker zurück und unterstützt ab sofort die zweite Herrenmannschaft. Simon Rumer kommt von der Akademie Tirol zu FCW II.

Die Spieler

Patrik Eler (*13. Juni 1991) begann seine Karriere in seiner slowenischen Heimat bei NK Rence und ND Adria Miren, ehe er 2013 zu Austria Klagenfurt stieß. In der Saison 2016/17 wechselte der Stürmer zum FC Wacker Innsbruck. Im Sommer 2017 folgte der Schritt in die zweite französische Liga zu AS Nancy-Lorraine, wo er in zehn Spielen (Liga und Pokal) zwei Treffer erzielen konnte. Seit seiner Rückkehr im Sommer 2018 absolvierte Eler 13 Bundesliga-Spiele für den FC Wacker Innsbruck.

Murat Satin (*30. August 1996), der unter anderem in der Jugend des FC Wacker Innsbruck und in der Akademie Tirol ausgebildet wurde und mehrere Jahre in der Türkei aktiv war, kam im Sommer 2017 zurück nach Innsbruck. Seitdem absolvierte der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler 37 Partien (8 Tore) für FC Wacker Innsbruck II und acht Spiele für die schwarz-grünen Profis. In der laufenden Saison kam er bei FCW II in 14 Zweitliga-Spielen (1 Tor) zum Einsatz und führte zudem seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Bei den Profis durfte Satin bereits zwei Mal Bundesligaluft schnuppern.

Armin Hamzic (*30. Dezember 1993) absolvierte in seiner bisherigen Karriere 114 Spiele (4 Tore, 7 Vorlagen) für den FC Wacker Innsbruck und 45 Partien (4 Tore) für FC Wacker Innsbruck II (Anm. 7x Bundesliga, 100x 2. Liga, 45x RLW, 7x Cup). Im Sommer 2018 wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert. Seitdem war der 25-jährige Mittelfeldspieler vereinslos. Nun erfolgt seine Rückkehr zum Tiroler Traditionsverein.

Simon Rumer (*10. Februar 2001) stammt aus der Jugend des TSV Fulmpes und wurde in den letzten Jahren bei der Akademie Tirol ausgebildet. Nun wechselt der talentierte Verteidiger und mehrfache österreichische Junioren-Nationalspieler zu FC Wacker Innsbruck II.

Die Statements

Wacker Geschäftsführer Sport Alfred Hörtnagl…

… zum Transfer von Patrik Eler: „Wir stehen schon seit einiger Zeit mit Ried in Kontakt. Die Abwicklung des Transfers war alles andere als leicht, da Patrik (Anm. Eler) noch immer bei Nancy unter Vertrag steht. Zuletzt gab es aber gute Gespräche mit allen Beteiligten. Patrik ist mit großen Erwartungen an sich selbst aus Frankreich zurückgekommen, hat sich im letzten halben Jahr aber schwergetan. Nun ist es wichtig für ihn, dass er regelmäßig Spielpraxis bekommt und wieder zum nötigen Selbstvertrauen findet, das für einen Stürmer entscheidend ist. Wir sind seinem Wunsch zu wechseln deshalb nachgekommen. Er hat mit der SV Ried einen Verein gefunden, der sich lange und sehr intensiv um ihn bemüht hat.“

… zum Aufstieg von Murat Satin: „Nach Manuel Maranda und Lukas Hupfauf, schafft mit Murat Satin bereits der dritte Spieler, in der laufenden Saison, den Sprung von der zweiten Mannschaft zu den Profis. Die enge Zusammenarbeit zwischen erster und zweiter Mannschaft entspricht unserer Ausbildungsphilosophie und soll auch in Zukunft weiter intensiviert werden.“

… zur Rückkehr von Armin Hamzic und zu der Verpflichtung von Simon Rumer: „Armin (Anm. Hamzic) hat bereits 100 Spiele in der zweiten Liga absolviert und wird der jungen Mannschaft von Thomas Grumser mit Sicherheit weiterhelfen. Durch den internen Wechsel von Murat Satin, waren wir im zentralen Mittelfeld auf der Suche nach einem erfahreneren Spieler, der dennoch gut ins Altersgefüge passt. Simon Rumer zählt auf seiner Position zu den talentiertesten Spielern in Tirol. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat. Bei Thomas Grumser wird er behutsam auf die nächsten Herausforderungen vorbereitet.“

Medieninfo Wacker Innsbruck

18.01.2019