Rapid, Rapid Wien, #SCRFAC

© Sportreport

Nach dem 5:0 im ersten Testspiel gegen den SV Horn am Dienstag, folgte am Samstag das nächste freundschaftliche Kräftemessen: Der SK Rapid Wien traf am Trainingsplatz des Ernst-Happel-Stadions auf den FAC und kam hier zu einem 1:0-Erfolg durch einen Treffer von Andrija Pavlovic.

Rund 300 Rapid-Fans hatten sich bei doch recht eisigen Temperaturen wieder eingefunden, als der SK Rapid zum zweiten Testspiel im Frühjahr auflief. Gegen den Floridsdorfer AC aus der zweiten Liga wurde vom Trainerteam rund um Didi Kühbauer wieder spielermäßig wieder einiges probiert und die Mannschaft zur zweiten Hälfte fast komplett durchgewechselt. Neuzugang und Rückkehrer Srdjan Grahovac war erneut mit von der Partie, wie auch Leo Greiml von SK Rapid II – der junge Verteidiger wurde nach einer halben Stunde auch für Christopher Dibon eingewechselt, der leicht angeschlagen als Vorsichtsmaßnahme ausgewechselt wurde.

Bis dahin hätte Rapid bereits führen können, fand man doch einige gute Chancen vor: Ein Schuss von Philipp Schobesberger wurde zuerst pariert (7.), dann setzte Pavlovic seinen Versuch am langen Eck vorbei (9.). Wieder war es danach Schobesberger, der mit einem gefinkelten Schlenzer von halblinks im Strafraum die Stange traf (18.). Nach einem weiten Freistoß kam Mateo Barac zur nächsten Gelegenheit, sein Kopfball zog knapp vorbei (25.). Mit der nächsten Chance ging Rapid aber verdient in Führung: Nach einem hohen Pass von Stefan Schwab kam es im gegnerischen Strafraum zu einer Irritation des Tormanns, der den Ball nicht festhalten konnte, Andrija Pavlovic schaltete schnell und schoss ein – 1:0 (35.). Das war auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zu ihren ersten Gelegenheiten, bei jeweils einem Freistoß und einem Kopfball war aber Goalie Tobias Knoflach zur Stelle. Der grün-weiße Sieg war somit nie wirklich in Gefahr und hätte indes noch höher ausfallen können: Nach einer Kombination über mehrere Stationen bediente Boli Bolingoli den mitgelaufenen Thomas Murg, der knapp vorbeizirkelte (74.). Und nachdem auch Andrei Ivan (ans Außennetz) und Mert Müldür (vom Tormann pariert, 85.) nicht verwerteten, blieb es beim 1:0. Am Mittwoch geht es für den SK Rapid dann ins Trainingslager nach Belek – weitere Infos dazu folgen!

Cheftrainer Didi Kühbauer: „Die meiste Zeit haben wir das Spiel kontrolliert. Von den Chancen her habe ich mir ein bisschen mehr erwartet, aber die Belastung in den letzten Tagen war sehr hoch bei uns. Daher werden wir jetzt kein großes Risiko eingehen, auch nicht mit unseren diversen angeschlagenen Spielern, und gehen mit Vorfreude ins Trainingslager nächste Woche!“

Testspiel:
SK Rapid Wien – FAC 1:0 (1:0)

Samstag, 19. Jänner 2019
Trainingsgelände Ernst-Happel-Stadion, 300 Zuschauer

Tor: 1:0 Pavlovic (35.);

SK Rapid spielte mit (1. Halbzeit): Strebinger; Thurnwald, Dibon (32. Greiml), Barac, Potzmann; Grahovac, Schwab; Knasmüllner, Berisha, Schobesberger; Pavlovic;
SK Rapid spielte mit (2. Halbzeit): Knoflach; Müldür, Greiml, Barac, Auer; Ljubicic, Martic; Ivan, Murg, Bolingoli; Pavlovic (70. Berisha – wieder eingewechselt);

Medieninfo SK Rapid Wien

19.01.2019