Red Bull Salzburg gewinnt Test gegen chinesischen Cup-Sieger Beijing Guoan

© Sportreport

Das letzte Testspiel im Trainingslager an der Algarve brachte für den FC Red Bull Salzburg im Aufeinandertreffen mit dem chinesischen Cup-Sieger Beijing Guoan ein 2:0 (1:0). Torschützen für die Roten Bullen waren die beiden Norweger Fredrik Gulbrandsen und Erling Haaland.

Das heutige Testspiel gegen den asiatischen Champions League-Starter bildete den Abschluss des Trainingslagers in Portugal. Beeinträchtigt wurde die Begegnung von extrem starkem Wind, der das Passspiel nicht unbedingt begünstigte.

Sportlich waren beide Teams zu Beginn auf Augenhöhe. Die Roten Bullen kamen erstmals in der 11. Minute in Tornähe, wobei Fredrik Gulbrandsen im Guoan-Strafraum attackierte wurde – für den portugiesischen Schiedsrichter kein Strafstoß. In der 28. Minute war es erneut der Referee, der die vermeintliche Salzburger Führung durch Gulbrandsen wegen einer Abseitsstellung verwehrte.

Ab da übernahmen Ulmer & Co. klar die Kontrolle im Spiel. Und der dritte Gulbrandsen-Versuch brachte dann die Führung. Eine scharfe Flanke von Zlatko Junuzovic verwertete der 26-jährige Norweger per Kopf zum 1:0.

Mit sieben frischen Spielern (Walke, Pongracic, Ulmer und Samassekou blieben am Feld) gingen die Roten Bullen in die zweiten 45 Minuten. Smail Prevljak hatte die erste Chance (53.) nach einem technischen Fehler in der chinesischen Verteidigung. Er scheiterte allein vor bzw. an Goalie Dehai Zou. Ebenso erging es Erling Haaland und Hannes Wolf (61.) bei einer Doppelchance.

Und auch bei einem 18-Meter-Brett des norwegischen Neuzugangs war der chinesische Keeper zur Stelle. Beim nächsten Haaland-Hammer (80.) war Dehai Zou allerdings machtlos. Der Norweger erzielte sein drittes Tor im vierten Testmatch, ehe Prevljak zwei Minuten später nach einer starken Einzelaktion auch noch die Querlatte traf.

Nach Testspielerfolgen gegen USK Anif (8:2), Blau Weiß Linz (3:2) und Slavia Prag (1:0) war dies der vierte Sieg im Zuge der Vorbereitung.

Der heutige Gegner Beijing Guoan wird von Ex-Bullen-Coach Roger Schmidt trainiert. Mit Richard Kitzbichler und Oliver Bartlett stehen zwei weitere Ex-Salzburg-Mitarbeiter im Betreuerteam der Chinesen.

Patrick Farkas, der sich im Mai 2018 einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, feierte heute sein Comeback und kam rund 20 Minuten zum Einsatz.

Jasper van der Werff ist aufgrund der Nachwirkungen seiner Knieverletzung noch nicht einsatzbereit.

Takumi Minamino steht mit Japan im Finale des Asien-Cups und fehlte deshalb. Er steigt am 11. Februar wieder ins Mannschaftstraining ein.

Morgen reisen die Roten Bullen aus dem Trainingslager (über Lissabon und München) zurück nach Salzburg und haben danach zwei Tage frei.

STIMMEN NACH DEM SPIEL BZW. TRAININGSLAGER:
Christoph Freund: „Ich kann ein sehr positives Fazit zu diesem Trainingslager ziehen. Wir hatten sehr gutes Wetter, super Plätze und bis zum Schluss eine richtig gute Stimmung in der Mannschaft und im gesamten Staff. Es wurde viel gemacht, und die Mannschaft hat voll mitgezogen, wir konnten tolle zehn Tage hier verbringen. Ich hoffe, wir nehmen den Schwung mit, denn für uns geht es in weniger als 14 Tagen schon mit der Europa League los.“

Marco Rose: „Wir haben 2:0 gewonnen und eine ordentliche Partie gespielt. Es war am Anfang ein Duell auf Augenhöhe gegen einen schwierigen Gegner. Beijing hat sich vor allem durch ihr starkes südamerikanisches Zentrum gut aus unserem Pressing befreit. Wir haben das Spiel auf Dauer dann immer besser in den Griff bekommen und einige Torchancen gehabt, haben selbst kaum etwas zugelassen. Wir haben die Qualität des Trainingslagers mit diesem Spiel nochmals aufgewertet. Wir haben hier in Portugal alle Inhalte, die wir trainieren wollten, durchgebracht. Wir hatten auch keine größeren Blessuren, sondern eher Kleinigkeiten. Und wir haben viele Jungs zum Spielen gebracht. Wir können jetzt mit einem guten Gefühl nach Hause fahren und uns die letzten zwei Wochen auf die kommenden Aufgaben vorbereiten, die sehr wichtig sind und bei denen wir einiges erreichen wollen.“

Alexander Walke: „Es war ein absolut gelungener Abschluss des Trainingslagers. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen. Überhaupt haben wir die ganze Zeit hier in Portugal sehr gut trainiert und wollten das Trainingslager auch mit einem Sieg beenden.“

Estadio Algarve: FC Red Bull Salzburg – Beijing Guoan 2:0 (1:0)
Tore: Gulbrandsen (34.), Haaland (80.)

SCHIEDSRICHTER:
Marco Pereira

AUFSTELLUNG:
Walke; Todorovic (46. Lainer), Vallci (46. Onguene), Pongracic, Ulmer (71. Farkas); Junuzovic (46. Mwepu), Samassekou, Schlager (46. Szoboszlai); Daka (46. Wolf), Dabbur (46.Prevljak), Gulbrandsen (46. Haaland/81. Schmidt)

Presseinfo FC Red Bull Salzburg

01.02.2019