Lahti

© Sportreport

Skisprung-Cheftrainer Andreas Felder hat den ÖSV-Kader für den bevorstehenden Weltcup in Lahti (FIN) bekanntgegeben. Mit dem Salzburger Daniel Huber wird der aktuell 15. im Weltcup pausieren, um zu regenerieren und zwei Wochen vor der bevorstehenden Heim-Weltmeisterschaft in Seefeld (19.2.-3.3.2019) noch einmal Kraft zu tanken.

Wie angekündigt wird Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer nach zehnwöchiger Weltcup-Pause in Lahti (FIN) seine Chance bekommen und in den ÖSV-Kader zurückkehren. Manuel Fettner hat in der vergangenen Woche beim Skifliegen in Oberstdorf (GER) pausiert und kehrt ebenfalls in den Weltcup zurück. Das ÖSV-Team reist am Donnerstag nach Finnland.

ÖSV-Aufgebot Lahti (FIN)
Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Jan Hörl, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer

Andreas Felder
„Nach dem Skifliegen am vergangenen Wochenende gilt es jetzt wieder den Rhythmus auf den kleineren Schanzen zu finden. Das ist eine Umstellung, mit der die Athleten aber gut zurecht kommen sollten. Wir werden bei den letzten beiden Weltcup-Stationen vor der Heim-Weltmeisterschaft noch verschiedenen Athleten die Chance geben, sich zu beweisen. Das WM-Team kristallisiert sich aber immer deutlicher heraus. Auch wenn bisher nur Stefan Kraft sein Ticket zu hundert Prozent sicher hat. Als Weltmeister hat er sowohl auf der Groß- als auch auf der Normalschanze einen fixen Startplatz.“

Daniela Iraschko-Stolz mit atypischer Lungenentzündung im Bett
Der Damen-Weltcup findet an diesem Wochenende in Ljubno (SLO) seine Fortsetzung. Nicht mit dabei sein wird Daniela Iraschko-Stolz, bei der eine atypische Lungenentzündung diagnostiziert wurde. Es handelt sich dabei laut ÖSV-Art Dr. Stefan Hainzl um eine „milde Form einer bakteriellen Lungenentzündung, die gut behandelbar ist“.

Sie darf in dieser Woche noch keinen Sport machen und wird (bei entsprechendem Heilungsverlauf) kommende Woche wieder mit dem Training beginnen. Ein Antreten beim Weltcup in Oberstdorf (GER) ist noch fraglich. Bis zur Heim-Weltmeisterschaft sollte Iraschko-Stolz aber sicher wieder fit sein.

Damen-Cheftrainer Harald Rodlauer reist am heutigen Mittwoch mit Chiara Hölzl, Eva Pinkelnig, Jaqueline Seifriedsberger sowie Lisa Eder und Marita Kramer nach Ljubno (SLO).

Programm Herren: Lahti (FIN/HS130)
Freitag, 8. Februar
16:00 Uhr: Offizielles Training
18:00 Uhr: Qualifikation
Samstag, 9. Februar
15:30 Uhr: Probedurchgang
16:30 Uhr: Wettkampf – Team
Sonntag, 10. Februar
15:15 Uhr: Probedurchgang
16:15 Uhr: Wettkampf
Alle Zeiten: MEZ (Lahti: + 1 Stunde)

Programm Damen: Ljubno (SLO/HS94)
Donnerstag, 7. Februar
12:00 Uhr: Offizielles Training
14:00 Uhr: Qualifikation
Freitag, 8. Februar
12:45 Uhr: Probedurchgang
14:00 Uhr: Wettkampf
Samstag, 9. Februar
12:45 Uhr: Probedurchgang
14:00 Uhr: Wettkampf – Team
Sonntag, 10. Februar
12:45 Uhr: Qualifikation
14:00 Uhr: Wettkampf

Medieninfo ÖSV

06.02.2019