WM Slopestyle - Kurs & Wetter fordern Athleten

© Sportreport

Der WM Slopestyle Bewerb der Freeskier in Park City (USA) war gezeichnet von Schlechtwetter, Verschiebungen und Speed-Problemen. Der Schneesturm der letzten Tage verlange sowohl den Organisatoren als auch den Teams alles ab und sorgte quasi im Stundentankt für Planänderungen.

Die für Dienstag (05.02.2019) angesetzte Qualifikation wurde nach stundenlangem Verschieben auf heute (Mittwoch, 06.02.2019) verlegt. Nach anfänglichen, erneuten Verschiebungen startete trotz sehr wechselnder Bedingungen (Windböhen) um 11:00 Uhr Ortszeit die Qualifikation der Herren mit anschließendem Finale.

Aus österreichischer Sicht waren die ÖSV-Athleten Lukas Müllauer (Saalfelden, Sbg.) und Sam Baumgartner (Hinterstoder, OÖ) am Start vertreten. Müllauer, zuletzt 18. beim Weltcup auf der Seiser Alm (ITA), konnte die Trainingsläufe gut nutzen, verpatze in der Qualifikation jedoch seinen ersten Lauf, musste im Zweiten die technischen Schwierigkeiten den vorherrschenden Verhältnissen anpassen und klassierte sich schlussendlich auf Rang 29.

Sam Baumgartner, im ersten Run regelrecht von einer Windböe am letzten Kicker gebremst, hatte auch im zweiten Antritt bis zum letzten Sprung einen guten Lauf, verlor allerdings ebenfalls am letzten Kicker beim Absprung einen Ski und kam sehr schmerzhaft und unglücklich zu Sturz. Nach der Erstdiagnose in der Klinik in Park City wurde eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert.

Der Weltmeistertitel ging an den Briten James Woods, vor dem Norweger Birk Ruud und Nicholas Goepper aus den USA.

Wahrhaftig vom Winde verweht viel der Slopestyle Damen Bewerb den Wetterbedingungen zum Opfer und wurde nach einem sehr turbulenten Team-Capaints-Meeting heute Mittwoch abgesagt. Für Lara Wolf endet somit die diesjährige WM ohne Slopestyle Bewerb. Mit einem 10. Platz im Big Air Wettkampf tritt die 18-jährige Tirolerin morgen die Heimreise an. In den nächsten Wochen geht es in der Schule noch einmal heiß her, bevor im kommenden Frühjahr die Matura ansteht.

Morgen (Donnerstag) steht die Halfpipe Qualifikation am Programm. Die ÖSV-Athleten Elisabeth Gram, Marco Ladner und Andreas Gohl gehen dabei für Österreich an den Start.

Presseinfo Österreichischer Skiverband

07.02.2019