Alps Hockey League

© Sportreport

Der EHC Alge Elastic Lustenau (5.) empfängt am Samstag (17:30 Uhr) im Rahmen der Alps Hockey League den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (12.). Außerdem kommt es ab 19:30 Uhr zum „Ländle-Derby“ VEU Feldkirch (7.) vs. EC Bregenzerwald (14.).

Alps Hockey League, Runde 38:
Sa, 09.02.2019: EHC Alge Elastic Lustenau vs. EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (17:30 Uhr)
Referees: HOLZER, SUPPER, Martin, Weiss.
• Tabellenplatz: EHC 5. | KEC 12.
• Aktuelle Serie: EHC 2 Siege am Stück bzw. KEC 1 Sieg
• Heim-Performance EHC: 11 Siege (34 Punkte) / 15 Spiele; aktuell: 1 Heimniederlage
• Auswärts-Performance KEC: 5 Siege (14 Punkte) / 17 Partien; aktuell: 1 Auswärtssieg
• Performance in den letzten fünf Spielen: EHC 2 Siege / 3 Niederlagen bzw. KEC 3 Siege / 2 Pleiten
• Head-to-Head 2018/19 (in der Alps Hockey League): EHC vs. KEC: 2:1 (4:1 in Lustenau und 3:5 und 6:4 in Kitzbühel – die EHC-Cracks Christopher D’Alvise und Philipp Koczera konnten sich in allen drei bisherigen Saisonduellen als Torschützen feiern lassen)
• Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 8 Siege EHC bzw. 1 Triumph KEC
• Der EHC gewann bisher alle (sieben) Heimspiele gegen KEC, u.a. vier Mal im Rahmen der Alps Hockey League.
• Die Löwen zeigten bisher ihre „Krallen“, sie kassierten die meisten Strafminuten aller 17 Alps Hockey League Teams (438 PIM). Im Schnitt verbringen die Vorarlberger 13.3 Minuten pro Match in der Kühlbox. In allen anderen Spezial Wertungen (Power Play, Penalty Killing, Scoring Effizienz, Fanzuspruch) liegt der EHC vor den Adlern.
• Die Klub-Top-Scorer:
EHC: Christopher D‘Alvise 50 Punkte (25G/25A).
KEC: Adam Havlik 45 Punkte (20G/25A)

Alps Hockey League, Runde 38:
Sa, 09.02.2019: VEU Feldkirch vs. EC Bregenzerwald (19:30 Uhr)
Referees: BAJT, STRASSER, Arlic, Bedynek.
• Tabellenplatz: VEU 7. | ECB 14. >Vorarlberg Derby.
• Aktuelle Serie: VEU 6 Niederlagen in Folge bzw. ECB 3 Nullnummern am Stück
• Heim-Performance VEU: 8 Siege (26 Punkte) / 16 Spiele; aktuell: 4 Heimpleiten in Folge
• Auswärts-Performance ECB: 3 Siege (10 Punkte) / 16 Partien; aktuell: 1 Auswärtsniederlage
• Performance in den letzten fünf Spielen: VEU 0 Siege / 5 Niederlagen bzw. ECB 2 Siege / 3 Pleiten
• Head-to-Head 2018/19 (in der Alps Hockey League): VEU vs. ECB: 3:0 (6:3 in Feldkirch bzw. 1:5 und 3:4 in Dornbirn – VEU-Stürmer Smail Samardzic konnte sich als einziger Spieler in bisher allen drei Saisonduellen als Torschütze feiern lassen).
• Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 8 Siege VEU bzw. 1 Triumph ECB
• Die VEU gewann im Rahmen der Alps Hockey League bisher alle (vier) Heimspiele gegen den EC Bregenzerwald.
• Die VEU Feldkirch hat das schwächste Power Play der Liga. Die Vorarlberger netzten bei 143 Überzahlspielen erst 21 Mal ein (PP%: 14.7). Der EC Bregenzerwald ist hingegen in Punkte Scoring Effizienz (7.18%) Liga-Schlusslicht: Die „Wälder“ trafen bei 1.142 Torschüssen erst 82 Mal.
• Die VEU Feldkirch stellt mit Robin Soudek und Dylan Stanley zwei der vier Liga-Topscorer. Beide halten bei 51 Punkten. Soudek erzielte zudem die meisten Tore (30), Stanley die meisten Assists (36).
• Die Klub-Top-Scorer:
VEU: Dylan Stanley 51 Punkte (15G/36A) und Robin Soudek 51 Punkte (30G/21A)
ECB: Daniel Ban 34 Punkte (12G/22A)

08.02.2019