Eishockey, Alps Hockey League

© Sportreport

Der EHC Lustenau feierte am Mittwoch in der Alps Hockey League einen 4:1-Derbysieg beim EC Bregenzerwald. Goalie Mathieu Corbeil mit 61 Saves und Kapitän Max Wilfan mit einem Hattrick avancierten zu den Matchwinnern für die Löwen.

Alps Hockey League, Runde 35:
Mi, 06.02.2019: EC Bregenzerwald vs. EHC Alge Elastic Lustenau 1:4 (0:0,0:1,1:3)

Referees: LAZZERI, LEGA; Zuseher: 1.451
Die Cracks des EC Bregenzerwald feuerten im Vorarlberg-Derby aus allen Lagen, doch EHC-Goalie Mathieu Corbeil brachte die „Wälder“ mit 61 Saves zum Verzweifeln. Nach 32 torlosen Minuten in Dornbirn, fiel schließlich der erste Treffer der Partie, jedoch auf der Gegenseite: Lustenau’s Kapitän Max Wilfan gab ECB-Torhüter Felix Beck erstmals das Nachsehen. Die „Löwen“ schwächten sich in weiterer Folge durch zwei Strafen (34., 40.), aber selbst in dieser Phase wollte dem ECB kein Torerfolg gelingen. In Minute 48 war Max Wilfan dann erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Und nur 238 Sekunden später nützten die Gäste ihr erstes Powerplay durch Christopher D’Alvise zum 3:0 (52). Der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Fechtig (59.) kam zu spät. Mit der Schlusssirene schnürte Wilfan sogar noch seinen Hattrick, er traf zum 4:1 ins leere Tor.

Tor ECB: Fechtig (59. – Järvinen, Virtanen)
Tore EHC: M. Wilfan (33. – J. Kofler, Adam, 48. – Koczera, P. Putnik; 60./EN – Auer, Tschernutter), D’Alvise (52./pp – P. Putnik, P. Winzig)

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

08.02.2019