ÖEHV Sieg im zweiten Spiel gegen Frankreich beim Österreich Cup nach Auftaktniederlage gegen Dänemark

© Sportreport

Die österreichische Nationalmannschaft feierte im zweiten Spiel beim Österreich Cup in Klagenfurt einen knappen Sieg über Frankreich. In der letzten Begegnung am Samstag kann Österreich noch den Turniersieg holen.

Wie bereits im ersten Turnierspiel gegen Dänemark entwickelte sich auch am Freitag die Partie gegen Frankreich zu einem Duell auf Augenhöhe. Die österreichische Nationalmannschaft siegte vor 1.250 Zuschauern in der Klagenfurter Stadthalle schlussendlich mit 3:2 und hat somit noch die Möglichkeit auf den Gesamtsieg. Im ersten Überzahlspiel der Gastgeber überraschten die Franzosen mit dem Führungstreffer. Diesen Rückschlag verkrafteten die Österreicher aber blenden und glichen durch Dominique Heinrich noch im ersten Drittel aus. „Wir sind nicht gut in dieses Spiel gestartet, wir haben zu wenig Körpereinsatz gezeigt“, meinte Teamchef Roger Bader. „Nach der ersten Pause hat die Mannschaft eine Reaktion gezeigt und durch bessere Körperspiel die Partie in die Hand genommen.“

So war es dann auch: Raphael Herburger stellte in der 27. Minute auf 2:1, Kapitän Thomas Raffl ließ drei Sekunden vor der zweiten Pause in Unterzahl das 3:1 folgen. Österreich war auf dem Weg zum Sieg eingebogen, Frankreich stemmte sich in den letzten 20 Minuten aber noch einmal dagegen. Nach dem Anschlusstreffer von Jordann Perret (49.) wurde es noch einmal spannend. Lukas Herzog im Tor der Österreicher hielt diesen Sieg aber fest. Damit hat Österreich im abschließenden Spiel am Samstag gegen Norwegen (Beginn 16:30 Uhr) noch die Chance auf den Turniersieg. „Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Wir haben zwar noch gezittert, aber solche Siege sind für eine Mannschaft auch enorm wichtig“, so Bader.

Vor Spielbeginn wurde der langjährige Nationalteamverteidiger und Teammanager der Nationalmannschaft, Giuseppe Mion, von ÖEHV-Präsident Mag. Gernot Mittendorfer und Kärntens Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Österreichischen Eishockeyverbandes ausgezeichnet. „Guiseppe hat sich im Rahmen seiner Tätigkeit als Verbandskapitän in hervorragender Art und Weise um alles gekümmert, was im Umfeld der Nationalmannschaft zu organisieren war. Für die vielen Jahre unserer Zusammenarbeit darf ich dir an dieser Stelle herzlich danken“, sagte Präsident Mittendorfer.

Auftaktniederlage gegen Dänemark
Zum Auftakt des Österreich Cup in Klagenfurt musste sich die österreichische Nationalmannschaft Dänemark knapp geschlagen geben. In einem Spiel auf Augenhöhe entschieden am Ende Kleinigkeiten diese Begegnung.

„Wir hatten unsere Chancen, konnten diese aber nicht verwerten“, lautete der erste Kommentar von Raphael Herburger nach dem knappen 2:4 (1:1,1:1,0:2) gegen Dänemark zum Auftakt des Österreich Cup in der Klagenfurter Stadthalle. Im Nachmittagsspiel gewann Norwegen gegen Frankreich mit 2:0.

Dabei begann das Spiel gegen den letzten WM-Gastgeber für die Österreicher vor knapp 1.200
Zuschauern beinahe perfekt, als Kapitän Thomas Raffl nach siebeneinhalb Minuten zum 1:0 einschoss. Im ersten dänischen Powerplay kamen die Gäste zum Ausgleich, ehe Österreich im
Mittelabschnitt durch den ersten Länderspieltreffer von Florian Baltram auf 2:1 stellte (31.).

Trotz einer Überzahl an Torchancen konnten sich die Hausherren keinen größeren Vorsprung erspielen. „Wir waren in dieser Phase sicher dem 3:1 näher als die Dänen dem Ausgleich“, sagte Teamchef Roger Bader. Dennoch gelang den Dänen wenige Sekunden vor der zweiten Pausensirene das 2:2. „Das war aus unserer Sicht ein sehr ungünstiges Tor. Dadurch ist das Momentum wohl gekippt“, so Bader.

Im Schlussdrittel sorgte Dänemark mit zwei Toren für den 4:2-Sieg. Am Freitag spielt Österreich bereits um 16:30 Uhr gegen Frankreich. Das Abendspiel bestreiten Dänemark und Norwegen.

Intensive Trainingseinheit für den Österreich Cup
Am Mittwoch hat die österreichische Nationalmannschaft noch eine intensive Trainingseinheit für den Österreich Cup absolviert. Donnerstagabend treffen die Gastgeber in der Stadthalle Klagenfurt auf Dänemark.

Seit Montag befindet sich die österreichische Nationalmannschaft im Trainingslager in Klagenfurt. Zur Vorbereitung auf den zweiten Österreich Cup nach 2011 in der Kärntner Landeshauptstadt absolvierten die Österreicher eine Kraft- und drei Eiseinheiten. Mittwochvormittag wurde noch einmal zweieinhalb Stunden auf dem Eis geschwitzt, bevor es am Nachmittag zur Erholung ging.

„Unsere Trainingseinheiten sind besonders intensiv, die Spieler haben die große Belastung aber sehr gut angenommen und sind konzentriert zu Werke gegangen“, meint Assistenztrainer Markus Peintner. „Die Nationalmannschaft hat eine andere Philosophie als der Verein. Alle Spieler sind offen in das harte Training eingestiegen und haben voll mitgezogen.“

Ab Donnerstag zählen dann die Ergebnisse auf dem Eis, wenn es gegen Dänemark, Frankreich und Norwegen geht. Auch die österreichischen Gegner sind seit Dienstag in Kärnten und konnten sich auf die Gegebenheiten bereits vorbereiten. Tickets für die drei Partien des Österreich Cup in Klagenfurt sind auf www.eishockey.at/de/tickets/ erhältlich.

„Dänemark und Frankreich haben eine ähnliche Zusammenstellung des Kaders wie wir. Routinierte Spieler mischen sich mit einigen jungen Spielern. Dänemark hat zum Beispiel einige Spieler der letzten vier U20-Weltmeisterschaften dabei“, analysiert Teamchef Roger Bader.
„Frankreich hat auch einen neuen Coach. Wir werden sehen, wie sich das auf deren Stil ändert. Einzig Norwegen hat einen Kader, der zu 80 Prozent aus Spielern der letzten WM besteht.“.

Das Ziel für dieses Vier-Nationen-Turnier ist auf jeden Fall, gegen diese Gegner mit einer aufsässigen und druckvollen Spielweise zum Erfolg zu kommen. „Im Ranking sind diese Nationen vor uns. Sie spielen auch seit über zehn Jahren eine A-WM. Wir wollen lernen, diese Gegner zu schlagen, und in weiterer Folge, diese auch zu überholen“, so Bader.

A-Nationalmannschaft (Herren), Livescoring auf www.eishockey.at
4.-9. Februar 2019, Österreich Cup in Klagenfurt

04.-06.02.2019: Trainingstage in Klagenfurt
07.02.2019, 16:30 Uhr: Norwegen – Frankreich 2:0 (0:0,0:0,2:0)
07.02.2019, 20:00 Uhr: Österreich – Dänemark 2:4 (1:1,1:1,0:2)
Tore: Raffl (8.), Baltram (31.) bzw. Röndberg (13./PP), Bruggisser (40.), Lauridsen (51.), Spelling (60./EN)
Strafminuten: 4 bzw. 2

08.02.2019, 16:30 Uhr: Österreich – Frankreich 3:2 (1:1,2:0,0:1)
Tore: Heinrich (16.), Herburger (27.), Raffl (40./SH) bzw. Valier (10./SH), Perret (49.) Strafminuten: 12 bzw. 8

08.02.2019, 20:00 Uhr: Dänemark – Norwegen
09.02.2019, 16:30 Uhr: Österreich – Norwegen
09.02.2019, 20:00 Uhr: Frankreich – Dänemark

Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft
25.-29. März 2019
Trainingslager I in Wien

1.-5. April 2019
Trainingslager II in Wien

Euro Hockey Challenge – Tickets für alle Heimspiele: http://www.eishockey.at/de/tickets/
8.-13. April 2019
Trainingslager III in Linz

10.04.2019, 19:00 Uhr, Znojmo: Tschechien – Österreich
13.04.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Tschechien

16.-20. April 2019
Trainingslager IV in Innsbruck

19.04.2019, 18:00 Uhr, Salzburg: Österreich – Slowakei
20.04.2019, 17:30 Uhr, Innsbruck: Österreich – Slowakei

23.-28. April 2019
Trainingslager V in Deutschland

25.04.2019, 19:30 Uhr, Regensburg: Deutschland – Österreich
27.04.2019, 20:00 Uhr, Deggendorf: Deutschland – Österreich

Stars in Wien vor der „Heim-WM“
1.-9. Mai 2019
Trainingslager VI in Wien

05.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Dänemark
07.05.2019, 19:15 Uhr: Österreich – Kanada

IIHF Weltmeisterschaft 2019
10.-26. Mai 2019

Bratislava und Kosice/Slowakei – http://2019.iihfworlds.com
Gruppe A, Kosice Gruppe B, Bratislava
Kanada Schweden USA Russland Finnland Tschechien Deutschland Schweiz Slowakei Norwegen Dänemark Lettland Frankreich Österreich Großbritannien Italien

Spielplan (http://2019.iihfworlds.com/en/games/) der österreichischen Nationalmannschaft
11.05.2019, 16:15 Uhr: Lettland – Österreich
12.05.2019, 12:15 Uhr: Russland – Österreich
14.05.2019, 20:15 Uhr: Schweiz – Österreich
16.05.2019, 16:15 Uhr: Schweden – Österreich
17.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Norwegen
19.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Tschechien
20.05.2019, 20:15 Uhr: Österreich – Italien
Tickets: http://2019.iihfworlds.com/en/tickets/

Bisherige Ergebnisse der Saison 2018/19
Euro Ice Hockey Challenge in Danzig/Polen

09.11.2018, 21:00 Uhr: Österreich – Norwegen 1:0 (1:0,0:0,0:0) Tor: Hofer (17.) – Abbruch nach dem ersten Drittel

10.11.2018, 14:00 Uhr: Dänemark – Österreich 1:2 n.V. (0:0,0:1,1:0) Tore: Meyer (54.) bzw. Schneider (22.), Hofer (63.)
Strafminuten: 8 bzw. 10

11.11.2018, 17:30 Uhr: Polen – Österreich 0:2 (0:0,0:2,0:0) Tore: Macierzynski (23.), Oberkofler (28.)
Strafminuten: 10 bzw. 12

Swiss Hockey Challenge in Luzern/Schweiz
13.12.2018, 20:15 Uhr: Schweiz – Österreich 3:1 (0:0,2:0,1:1)
Tore: Rüfenacht (26.), Martschini (28.), Hofmann (55./PP) bzw. Zwerger (59./SH) Strafminuten: 14 bzw. 10 plus 10 Disziplinar (Obrist)

14.12.2018, 16:15 Uhr: Österreich – Slowakei 1:6 (0:1,1:3,0:2)
Tore: Schneider (33.) bzw. Hudacek (20.), Pulis (22.), Daloga (24., 44.), Tybor (35.), Bucek (45.) Strafminuten: 6 plus 10 Disziplinar (Obrist) bzw. 18 plus 10 Disziplinar (Granak)

Presseinfo Österreichischer Eishockeyverband

08.02.2019