Michael Raffl

© Andreas Robanser

Am Donnerstag (US-Ortszeit) stand für die Philadelphia Flyers, mit dem ÖEHV-Teamspieler Michael Raffl, das Heimspiel gegen die Los Angeles Kings auf dem Programm. Die Entscheidung fiel erst im Penaltyschießen.

In der regulären Spielzeit sorgten Sean Couturier (28.), Jakub Voracek (60.) bzw. Austin Wagner (8.) und Adrian Kempe (33.) für die Tore. Im Penaltyschießen sorgte der 12. Versuch für die Entscheidung. Tyler Toffoli traf und sorgte mit seinem Treffer für den 2:3-Endstand.

Michael Raffl kam auf 7:31-Minuten Eiszeit. Dabei blieb er ohne Scorerpunkt und feuerte einen Torschuss ab.

08.02.2019