Volleyball, Sabrina Müller

© Sportreport

Sabrina Müller könnte vor einem Comeback stehen! Die ÖVV-Teamspielerin hatte sich am 9. Jänner beim letzten EM-Qualifikationsspiel in Schönenwerd bei Österreichs 3:2-Sieg über die Schweiz den 4. Mittelhandknochen an der linken Hand verletzt und wurde am 11. Jänner im Rudolfiner Haus in Wien von Dr. Lukas Brandner operiert. Nun winkt ihr am Freitag ein Einsatz beim Final6 des XLIV Copa de La Reina in Las Palmas auf Gran Canaria.

Winkt, denn ganz fix ist es noch nicht. Müller: „Seit zwei Tagen trainiere ich wieder voll mit Block und allem, was dazu gehört. Im Training war ich – mit Schiene – auch immer in der Grundformation, aber ich weiß noch nicht, ob sich der Trainer dazu entscheiden wird, mich schon einzusetzen.“ Ihr Klub, Avarca de Menorca, hoffe jedenfalls gegen Feel Volley Alcobendas (1:3-Niederlage im 1. Saisonduell) „das Cup-Semifinale zu erreichen. Dort“, so Müller, „wird es dann allerdings richtig schwierig, weil wir auf Meister und Cup-Titelverteidiger Minis de Arluy VB Logroño treffen würden. Gegen sie haben wir am Samstag auswärts mit 0:3 verloren. An einem guten Tag können wir aber freilich auch dieses Team schlagen“, sagt die Kärntner Mittelblockerin, deren Rehab-Phase, wie vorhergesagt, genau sechs Wochen gedauert hat: „Da“, schmunzelt Müller, „hat Dr. Brandner wieder einmal ganze Arbeit geleistet…“ Wieder einmal: denn im Mai 2018 hatte sie sich schon einmal einen Bruch zugezogen, damals war die rechte Hand betroffen…

XLIV Copa de La Reina in Las Palmas
VF1 – 22.02., 18:00: Avarca de Menorca – Feel Volley Alcobendas
VF2 – 22.02., 20:30: IBSA CV CCO 7 Palmas Gran Canaria – Fachadas Dimurol Libby,s
HF1 – 23.02., 17:00: CVB Barça – Sieger VF2
HF2 – 23.02., 19.30: Minis Arluy VB Logroño – Sieger VF1
Finale – 24.02., 17.00: Sieger HF1 – Sieger HF2

Info
Teilnehmer XLIV Copa de La Reina: die Top-6 zur Halbzeit des Superliga-Grunddurchgangs
Titelverteidiger: Minis Arluy VB Logroño
Meister: Minis Arluy VB Logroño

Tabelle Superliga
1. Minis de Arluy VB Logroño 48
2. Barça CVB 36
3. IBSA CV CCO 7 Palmas 34
4. Dimurol Libby,s La Laguna 33
5. Avarca de Menorca 33
6. Feel Volley Alcobendas 33
nach 17 von 22 Runden, Top-4 steigen ins Halbfinale auf

Presseinfo ÖVV

21.02.2019