Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg): „Jedes Gerücht ist auch ein Stück weit Lob für die Arbeit, die hier gemacht wird.“

© Sportreport

In der 20. Runde der Tipico Bundesliga trafen in der Red Bull Arena die Mannschaften von Red Bull Salzburg und des Wolfsberger AC aufeinander.

Die Gastgeber behielten die Oberhand und konnten sich mit 3:0 gegen den WAC durchsetzen. Wir haben die Stimmen zum Spiel …

FC Red Bull Salzburg – WAC 3:0 (2:0)
Schiedsrichter: Rene Eisner

Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg):
… über das Spiel: „Wir haben zu Null gespielt, das ist ein wichtiger Faktor und wir haben drei Tore geschossen. Es ist in Summe ein verdienter Sieg. Wir wissen was Salzburg am meisten hilft und das sind Siege. Jedes Gerücht ist auch ein Stück weit Lob für die Arbeit, die hier gemacht wird. Ich freue mich über den Sieg heute, alles andere ist egal. Jeder konzentriert sich auf die anstehende Arbeit und so wird es auch bleiben.“

… über die kommenden Spiele gegen S.S.C. Napoli: „Was für ein Gegner! Wir haben schon ein bisschen reingeschaut. Es ist eine unglaublich abgezockte, individuell starke Truppe. Wir haben aber auch festgestellt, dass da etwas für uns gehen kann.“

Xaver Schlager (FC Red Bull Salzburg):
… über das Spiel: „Es war wichtig, dass wir eine Reaktion nach unserer ersten Niederlage zeigen. Wir haben verdient gewonnen.“

… über einen möglichen Abgang: „Es ist kompliziert, wen ich in der Früh aufwache und mir fünf Leute schreiben, warum ich anscheinend dort bin und ich es selbst nicht weiß. Wenn die Oma dich anruft und fragt, was los ist, ist es auch nicht so lustig. Die Medien schreiben, sie müssen etwas tun und ich kann es ihnen nicht verbieten. Ich kann mich nur auf die weiteren Spiele konzentrieren und schaue nicht in die Zukunft. Es kann noch so viel passieren.“

Christoph Freund (Sportdirektor):
… über einen möglichen Abgang von Xaver Schlager: „Man kann nichts ausschließen. Wir wissen auch, dass Schlager richtig interessant ist für den internationalen Fußballmarkt.“

… über Marco Rose: „Er macht einen überragenden Job und alle wünschen sich, dass Marco bei uns bleibt. Wir sind in ständigem Austausch. Es gibt Klubs, die sehr interessiert an ihm sind. Natürlich wird es irgendwann den Tag X geben.“

… über das Vertragsende von Gulbrandsen in diesem Sommer: „Wir werden uns in den nächsten Wochen noch einmal zusammensetzen und dann eine Entscheidung treffen. Er hat sich super entwickelt und es ist auf beiden Seiten alles offen.“

Michael Liendl (WAC):
… über das Spiel: „Es war ein herber Dämpfer. Wir wollten ganz anders ins Spiel starten. Wir sind dann besser ins Spiel gekommen, es war aber am Ende einfach zu wenig.“

… über die weitere Saison: „Ich glaube nicht, dass wir ungeduldig werden. Wir können nach wie vor ins obere Playoff kommen. Wir haben noch zwei Spiele vor uns, die wir positiv gestalten müssen, sonst wird es nochmal ganz eng.“

Michael Sollbauer (WAC):
… über das Spiel: „Wir waren am Anfang zu passiv und haben Salzburg zu wenig unter Druck gesetzt. Wir haben zu früh das 0:1 bekommen und dann die Möglichkeit für den Anschlusstreffer nicht genützt.“

Romano Schmid (WAC):
… über das Spiel: „Wir sind hergefahren, um Punkte zu machen. Hätten wir die ersten fünf Minuten nicht verschlafen, wären wir auch drin gewesen, weil wir speziell nach zehn Minuten Druck gemacht haben und eine Riesenchance hatten. Wir haben teilweise richtig guten Fußball gespielt, aber gegen Salzburg sind Kleinigkeiten entscheidend und die haben wir verschlafen.“

Christian Ilzer (Trainer WAC):
… über das Spiel: „Es wäre eine Phase gewesen, nach dem 0:2 das 1:2 zu machen. Es war ein Spiel, wo wir über das Spiel gesehen chancenlos waren. Die nächsten beiden Spiele sind zwei Endspiele und da müssen wir die Punkte machen.“

Walter Kogler (Sky Experte):
… über das Spiel: „Es war ein Spiel mit offenem Visier. Der WAC ist couragiert und offensiv aufgetreten. Er hat es Salzburg erleichtert, weil nach hinten hin Räume offen wurden. Es war auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg für Salzburg.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
… über die Leistung von WAC: „Speziell offensiv hat Wolfsberg Salzburg vor einige Probleme gestellt. Offensiv war das recht ordentlich. Defensiv hat jede Mannschaft mit Salzburg Probleme, nicht nur Wolfsberg. Allerdings wird es nicht rosiger für die Wolfsberger.“

Presseinfo Sky Austria

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

02.03.2019