xxxxxxxxxALTxxxxxxxxx

© Sportreport

Zum Abschluss der 15. WHA-Runde gewann der ATV Auto Pichler Trofaiach das Steirer-Derby bei HIB Handball Graz 30:29 (15:17) und verbesserte sich auf Platz zehn. Für den ATV war es der dritte Liga-Sieg 2019.

Wesentlichen Anteil daran, dass man erneut wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnte, hatte Aleksandra Abramovic. Der Neuzugang aus Polen erzielte neun Tore, hält nun bei 42 Treffern in vier Spielen. In Graz war Abramovic allerdings nicht Topscorerin. Denn Anna Albek netzte für die Gastgeberinnen sogar zwölfmal ein.

WHA, 15. Runde
02.03.: WAT Atzgersdorf – UHC Eggenburg 29:26 (17:15)
02.03.: UHC Stockerau – HC Feldkrich 23:26 (11:12)
02.03.: MGA Fivers – Union St. Pölten 44:26 (21:13)
02.03.: Hypo NÖ – ZV Handball Wr. Neustadt 36:23 (20:16)
02.03.: SSV Dornbirn Schoren – Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC 28:20 (13:10)
03.03.: HIB Handball Graz – ATV Auto Pichler Trofaiach 29:30 (17:15)

Westwien behält in der Schlussphase die Nerven
Die SG Handball Westwien setzt sich zum Abschluss des 5. Spieltag in der Bonusrunde gegen Bregenz Handball mit 31:28 durch. Dabei lieferten die Wiener eine nahezu perfekte erste Halbzeit ab, zwangen den Gegner zu Fehlern und präsentierte sich im Angriff beinahe makellos. 10:3 zeigte die Anzeigetafel nach 18:25 Minuten an, zur Pause führte man klar mit 15:7. An einem Sieg der Heimmannschaft zweifelte zu diesem Zeitpunkt niemand, außer natürlich die Bregenzer, die eine beeindruckende Aufholjagd starteten. In der 47. Spielminute betrug der Abstand lediglich noch ein Tor. Westwien behielt allerdings die Nerven, verhinderte einen Ausgleichstreffer und setzte sich in der Schlussphase schließlich noch einmal mit drei Toren ab. In der Tabelle verbesserte man sich damit auf Rand drei.

5. Spieltag Bonusrunde
HC Hard vs. HSG Graz 26:23 (13:9)

Sa., 02. März 2019, 20:15 Uhr

SG Handball Westwien vs. Bregenz Handball 31:28 (15:7)
So., 03. März 2019, 19:00 Uhr

Werfer SG Handball Westwien: Viggo Kristjansson (10), Gudmundur Helgason (5), Philipp Seitz (3), Wilhelm Jelinek (3), Julian Pratschner (3), Julian Ranftl (3), Julian Schiffleitner (2), Olafur Ragnarsson (1), Philip Schuster (1)
Werfer Bregenz Handball: Povilas Babarskas (10), Marko Coric (5), Robin Kritzinger (4), Severin Lampert (3), Nico Schnabl (2), Claudio Svecak (2), Alexander Wassel (1), Luka Kikanovic (1)

5. Spieltag Qualirunde
Union Leoben vs. HC Fivers WAT Margareten 31:32 (16:19)
Sa., 02. März 2019, 19:00 Uhr

HC Linz AG vs. Handball Tirol 26:33 (14:16)
Sa., 02. März 2019, 19:00 Uhr

spusu LIGA
Bonusrunde, 5. Spieltag
02.03.: HC Hard – HSG Graz 26:23 (13:9)
03.03.: SG Handball Westwien – Bregenz Handball 31:28 (15:7)

Qualirunde, 5. Spieltag
02.03.: Union Leoben – HC Fivers WAT Margareten 31:32 (16:19)
02.03.: HC Linz AG – Handball Tirol 26:33 (14:16)

FIVERS nehmen Revanche
Im Grunddurchgang der spusu CHALLENGE musste sich der HC FIVERS WAT Margareten II sowohl im Hin- als auch im Rückspiel dem HC Bruck geschlagen geben. Doch Sonntagabend in der Hinrunde des Oberen Playoff nahmen die Wiener Revanche für die beiden Niederlagen. In einer Partie in der die Führung ganze sechs Mal hin und her wechselte, avancierte Marc-Andre Haunold zum Matchwinner für die FIVERS.

Mit acht Toren war er nicht nur bester Werfer seines Teams, mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 36 Sekunden brachte er die Gastgeber wenige Minuten vor Spielende mit 26:24 in Führung. Haunold war es schließlich auch der in der 59. Minute auf 27:25 erhöhte. Mit dem schlußendlichen 27:26-Erfolg verbesserte sich der HC FIVERS WAT Margareten auf Platz vier, zog zudem nach Punkten mit dem UHC Erste Bank Hollabrunn gleich, allerdings bei einem Spiel mehr als die Konkurrenz. Bruck hingegen verabsäumte es mit der Niederlage den Abstand auf Leader HSG Remus Bärnbach/Köflach gering zu halten.

4. Spieltag Oberes Playoff spusu CHALLENGE
UHC Erste Bank Hollabrunn vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach 27:28 (13:12)

Sa., 02. März 2019, 17:30 Uhr

HC FIVERS WAT Margareten II vs. HC Bruck 27:26 (14:14)
So., 03. März 2019, 18:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten II: Marc-Andre Haunold (8), Philipp Gangel (6), Marin Kopic (5), Maximilian Nicolussi (3), Christian Saric (2), Johann Schrattenecker (1), Marijan Rojnica (1), Clemens Polszter (1)
Werfer HC Bruck: Paul Offner (6), Domen Sikosek Pelko (6), Mladan Jovanovic (5), Martin Breg (5), Alexander Fritz (2), Thomas Zangl (1), Luca Plassnig (1)

4. Spieltag Unteres Playoff spusu CHALLENGE
WAT Atzgersdorf vs. Vöslauer HC 28:24 (10:15)

Sa., 02. März 2019, 18:00 Uhr

Sportunion Die Falken St. Pölten vs. Schlafraum.at Kärnten 33:24 (15:13)
Sa., 02. März 2019, 19:00 Uhr

spusu CHALLENGE
Oberes Playoff, 4. Runde
02.03.: UHC Erste Bank Hollabrunn – HSG Bärnbach/Köflach 27:28 (13:12)
03.03.: HC Fivers WAT Margareten II – HC Bruck 27:26 (14:14)

Unteres Playoff, 4. Runde
02.03.: WAT Atzgersdorf – Vöslauer HC 28:24 (10:15)
02.03.: Sportunion Die Falken St. Pölten – Schlafraum.at Kärnten 33:24 (15:13)

Presseinfo ÖHB/spusu LIGA/spusu CHALLENGE

03.03.2019