Basketball

© Sportreport

Die Traiskirchen Lions (#5) haben nach zuletzt acht Auswärtsniederlagen in Folge wieder einen Sieg in fremder Halle gefeiert. Die Niederösterreicher setzten sich zum Auftakt der 26. Runde in der Basketball Bundesliga beim Tabellenschlusslicht Fürstenfeld Panthers (#10) souverän mit 91:70 durch.

Ein starker Start ins zweite Viertel brachte die Entscheidung zu Gunsten der Lions, die wie schon am Sonntag auf Shawn Ray verzichten mussten. Top-Scorer der Begegnung war Traiskirchens Benedikt Güttl mit 19 Punkten. Fürstenfelds Marko Car, der nach seiner Sperre wieder dabei war, blieb in seinem 144. Spiel in der Basketball Bundesliga erstmals ohne Punkte.

Fürstenfeld Panthers – Traiskirchen Lions 70:91 (17:20, 28:48, 50:67)
Scorer Panthers: Mileta 16, Poscic, Hajda je 15, Spaleta 9
Scorer Lions: Güttl 19, Danek, Rados je 15, Andjelkovic 14

Die Traiskirchen Lions (#5) haben zum Auftakt der 26. Runde in der Basketball Bundesliga einen ungefährdeten 91:70-Sieg beim Tabellenschlusslicht Fürstenfeld Panthers (#10) gefeiert. Mit dem 12. Erfolg in Serie über Fürstenfeld, beendete Traiskirchen seine Auswärtsniederlagenserie und gewinnt seit 16. November (62:55 in Fürstenfeld) wieder ein Spiel in fremder Halle. Die Panthers, bei denen Kapitän Marko Car nach seiner Sperre wieder im Kader stand, mussten indes ihre fünfte Niederlage in Serie hinnehmen. Nach einem ausgeglichenen Startviertel setzten sich die Lions mit einem 18:1-Start ins zweite Viertel (38:18 | 16. Min) vorentscheidend ab – weil sie in den ersten 20 Minuten doppelt so viele Rebounds hatten (20:10) und auch starke Wurfquoten präsentierten. Im weiteren Verlauf kontrollierten die Löwen das Geschehen, ließen Fürstenfeld nicht mehr entscheidend herankommen und spielten den zweiten Sieg in Folge souverän über die Zeit.

Top-Performer:

Filip Mileta – 17:39 MIN | 16 PTS | 7/8 FG | 3 RB
Benedikt Güttl – 33:41 MIN | 19 PTS | 3/4 3pFG | 5 AS | 5 ST

Key-Facts:

Traiskirchen entschied das Spiel mit einem starken zweiten Viertel (28:11) für sich.
Traiskirchen gewann nach zuletzt acht Auswärtsniederlagen in Folge wieder ein Spiel in fremder Halle.
Traiskirchen holte sich den 12. aufeinanderfolgenden Sieg gegen Fürstenfeld.
Marko Car (23:18 Min) blieb in seinem 144. Spiel in der Basketball Bundesliga zum ersten Mal ohne Punkte.
Durch den erneuten Ausfall von Shawn Ray (Knöchelverletzung) bot Traiskirchen zum ersten Mal in dieser Saison einen rein österreichischen Kader auf.
Zusätzlich fehlten den Lions auch Ramiz Suljanovic.
Bei Fürstenfeld war Marko Car nach seiner Sperre wieder dabei.

Stimmen zum Spiel:

Erich Feiertag, Manager der Panthers: „Es war heute insgesamt eine sehr schwache Mannschaftsleistung der Panthers. Ein Totalausfall des Kapitäns! Mit so wenig Konzentration, Herz und Energie kann man in der ABL nicht bestehen!“

Benedikt Danek, Spieler der Lions: „Wir haben in der 1. Halbzeit eine sehr gute Defense gespielt und eine komfortable Führung erarbeitet und dadurch das Spiel auch verdient gewonnen.“

Presseinfo ABL/Profs Media

06.03.2019