Red Bull Salzburg, KAC, #RBSKAC

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg empfängt morgen, Freitag, zum letzten Heimspiel der Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga den EC-KAC in der Salzburger Eisarena (Sky Sport, 19:15 Uhr). Die Red Bulls wollen mit einem Sieg das Heimrecht fürs Playoff-Viertelfinale fixieren und haben mit Schützenhilfe auch noch Chancen auf den dritten Tabellenplatz.

Zwei Spiele stehen in der Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga noch aus, bevor es in die heiße Playoff-Phase geht. Morgen gastiert der KAC in der Salzburger Eisarena und am Sonntag müssen die Red Bulls zum Abschluss zum Spitzenreiter nach Wien. Die Red Bulls wollen sich weiter für das Playoff in Form bringen und für das Viertelfinale, das am nächsten Mittwoch beginnt, das erste Heimrecht erkämpfen, sprich die Pick Round mindestens auf dem vierten Platz beenden. Mit einem 3-Punkte-Sieg gegen Klagenfurt wäre dieses Ziel erreicht, denn dann könnte Verfolger HCB Südtirol Alperia nur mehr gleichziehen; bei Punktegleichheit zweier Teams zählt die Platzierung nach dem Grunddurchgang, Phase 1, welche die Salzburger auf dem vierten Platz hinter Klagenfurt und vor Bozen beendet haben. Dritter könnten die Red Bulls auch noch werden, müssten dazu aber morgen zunächst das direkte Duell gegen den KAC gewinnen.

Und das darf wieder mit Spannung erwartet werden, denn die Kärntner wollen ihren dritten Platz sicher nicht hergeben, während die Red Bulls an ihre Chance glauben, ihnen diesen Platz streitig zu machen. Die Klagenfurter haben in der Pick Round je vier Spiele gewonnen und verloren, wobei zwei Niederlagen aus den Spielen gegen Spitzenreiter Wien resultierten; die letzte erst am vergangenen Dienstag in Klagenfurt mit 1:4. Die Red Bulls konnten bislang nur drei der acht Spiele gewinnen und mussten auch zum Pick Round-Auftakt eine herbe 2:6-Niederlage in Klagenfurt in Kauf nehmen. Aber seit Andreas Brucker als Head Coach die Fäden auf der Spielerbank zieht, haben die Red Bulls zweimal auswärts gewonnen und konnten auch den zweitplatzierten Grazern bei der 1:2-Heimniederlage am Dienstag die Stirn bieten.

Routinier Ryan Duncan erwartet gegen den KAC jedenfalls wieder „ein hartes Spiel wie schon so oft in der Vergangenheit. Sie haben das erste Spiel in der Pick Round gegen uns gewonnen und nun wollen wir zurückschlagen.“ Das Ziel, mit einem Heimspiel ins Playoff zu starten, ist dabei natürlich allgegenwärtig, sollte aber keinen Druck aufs Team machen: „Wir sind sehr fokussiert auf unsere Aufgabe. Wir versuchen, in jedem Spiel besser zu werden, um bestens vorbereitet ins Playoff zu gehen. Natürlich wäre es schön, mit einem Heimspiel zu starten, aber noch wichtiger ist es jetzt, mit jedem Spiel besser zu werden.“ Die Lehre aus der jüngsten Niederlage gegen Graz? „Wir haben uns da ziemlich auf Steve [Michalek] verlassen. Wir müssen um das eigene Tor herum noch aufmerksamer spielen und vorn die Chancen verwerten.“

Salzburgs Head Coach Andreas Brucker muss wieder auf die Rekonvaleszenten Peter Hochkofler, Thomas Raffl und Alexander Pallestrang verzichten und hat somit den denselben Kader wie im letzten Spiel zur Verfügung. Die Partie gegen Klagenfurt wird live auf Sky Sport (19:15 Uhr) übertragen wird.

Erste Bank Eishockey Liga | Pick Round
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
Fr, 08.03.2019; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

07.03.2019