Letztes Heimspiel im Grunddurchgang - FC Red Bull Salzburg vs SK Sturm Graz

© Sportreport

Im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs der Tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg am Sonntag, den 10. März 2019, auf den SK Sturm Graz.

Das Match in der Red Bull Arena beginnt – so wie alle anderen Spiele der 21. Runde – um 17:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Oliver Drachta geleitet.

Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten vier Spiele in der Tipico Bundesliga gegen den SK Sturm Graz.

Die Salzburger sind seit nunmehr 38 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen. Der Rekord liegt bei 39 Heimspielen in Folge ohne Niederlage (Wacker Innsbruck zwischen März 1982 und September 1984).

Der FC Red Bull Salzburg kassierte in dieser Saison der Tipico Bundesliga erst sechs Gegentore in Heimspielen.

Das Team von Marco Rose hält nach den ersten 20 Spielen bei 51 Punkten – Topwert seit Einführung der Drei-Punkte-Regel.

Marco Rose selbst hat bisher 99 Pflichtspiele (70 Siege, 20 Remis, 9 Niederlagen) für den Serienmeister absolviert und steht damit vor seinem 100er. Kein Cheftrainer hat – seit dem Einstieg von Red Bull – mehr Spiele für die Salzburger auf dem Buckel.

Der SK Sturm Graz verlor in dieser Saison der Tipico Bundesliga nur zwei der zehn Auswärtsspiele (in Hartberg und St. Pölten).

Die Grazer kassierten in Runde 20 die erste Niederlage unter Roman Mählich und erstmals in drei Gegentore in einem Spiel.

Jasper van der Werff (Knie) ist verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Marin Pongracic fehlt wegen einer Oberschenkelverletzung.

Marco Rose über …
… das Spiel gegen Sturm Graz:
„Für uns ist das, wie immer, ein wichtiges Spiel, weil es auch für uns um viel geht. Es geht um Punkte, kurz bevor diese dann geteilt werden. Der Zugang von Sturm Graz ist für uns nicht so wichtig, weil wir uns um uns selbst kümmern wollen. Wir kommen mit einer 0:3-Niederlage aus Neapel zurück und haben dort ein intensives Spiel gehabt. Deswegen ist es wichtig, dass wir gut regenerieren und uns schnell auch wieder sammeln, um am Sonntag eine gute Leistung auf den Platz zu bringen.“

Hannes Wolf über …
… seine Erwartungen im Hinblick auf das Sonntagspiel:
„Die Spiele gegen Sturm Graz sind immer schwierig, weil sie eine der Topmannschaften in Österreich und gegen uns stets noch extra motiviert sind. Aber wir wollen an die Leistung vom WAC-Spiel anknüpfen. Wenn uns das gelingt und wir intensiver als Sturm spielen, werden wir mit einem guten Ergebnis vom Platz gehen.

… das, was er aus dem gestrigen Spiel mitnimmt:
„Wir haben gestern sicher nicht unser bestes Spiel gemacht und es wäre mehr drinnen gewesen, was uns ärgert. Es ist für das Rückspiel ein sehr schwieriges Ergebnis, aber wir lassen die Köpfe nicht hängen. Jetzt werden wir gut regenerieren, wollen uns gegen Sturm wieder ein gutes Gefühl zurückholen und dann schauen wir, was im Rückspiel noch möglich ist.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SK Sturm Graz
07.10.2018 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:1)
06.05.2018 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 4:1 (1:1)
25.02.2018 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 2:4 (1:1)
18.11.2017 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 5:0 (3:0)
27.08.2017 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0)
09.04.2017 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 1:0 (0:0)
11.12.2016 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
02.10.2016 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 0:1 (0:0)
23.07.2016 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 3:1 (3:0)

Presseinfo FC Red Bull Salzburg

09.03.2019