Christian Ilzer (Trainer WAC): „Es ist Mitte März und wir haben keine Abstiegssorgen mehr.“

© Sportreport

In der 22. Runde der Tipico Bundesliga trafen in Wolfsberg die Mannschaften des WAC und von der Admira aufeinander.

Am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden. Dieser Punkt war für die Hausherren der Weg in die Meisterrunde der Bundesliga, die die Kärntner mit dem 4. Tabellenplatz im Grunddurchgang abschlossen.

Wir haben die Stimmen zum Spiel …

WAC – FC Admira 2:2 (1:2)
Schiedsrichter: Dominik Ouschan

Christian Ilzer (Trainer WAC):
… über das Spiel: „Eine Zitterpartie ist es schon seit vielen Runden. Wir schaffen es nicht mehr, einen klaren Sieg einzufahren. Die Sechs, die dabei sind, haben es verdient. Ich freue mich für Fans, Vorstand und Präsidenten. Es ist Mitte März und wir haben keine Abstiegssorgen mehr.“

Lukas Schmitz (WAC):
… über das Spiel: „Klar, dass wir heute den Bann brechen müssen und die Chancen mal in Tore ummünzen wollen. Es ist das erste Mal, dass wir oben ein bisschen reinschnuppern und freuen uns auf die zehn Spiele im Meisterplayoff.“

Michael Liendl (WAC):
… über das Spiel: „Wir haben die letzten Spiele, Monate mit den Ergebnissen gespielt, die wir uns anfangs verdient haben und sind deswegen zum Schluss noch in die Bredouille gekommen. Deswegen sind wir froh, dass es noch geklappt hat. Die vielen individuellen Fehler hätten uns fast noch die Meistergruppe gekostet. Jetzt sind wir dort wo wir hinwollen.“

Dietmar Riegler (Präsident WAC) vor dem Spiel:
… über die Wirtschaftlichkeit des Vereins und die Tabelle: „Es wäre wirtschaftlich kein Hals- und Beinbruch, nicht über dem Strich zu ein und in die Meistergruppe zu kommen, aber es wäre wirtschaftlich besser, wenn wir oben blieben.“

… über das Trainerteam: „Ich bin vom Trainerteam überzeugt, dass sie die richtige Arbeit machen. Wir haben das Stürmerduo ausgetauscht, sind neu aufgestellt und brauchen noch eine Eingewöhnungsphase.“

… über den hohen Besucherandrang: „Der Bezirk Wolfsburg hat 50.000 Einwohner und wenn 5.000 Zuschauer hierherkommen, ist das schön für uns.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
… über die Leistung von WAC: „Es ist eine unbezahlbare Position, in die sich der WAC gebracht hat. Der Jackpot könnte der dritte Platz sein – das ist viel Geld. Sie haben nun Planungssicherheit und können Spieler holen, die sie im Sommer verpflichten wollen.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
… über die Leistung von WAC: „Der WAC ist als glückliche Mannschaft herausgegangen. Die sechs, die oben sind, haben es sich verdient.“

… über einen möglichen weiteren Saisonverlauf für WAC: „Es könnte das eine oder andere Talent aus dem Nachwuchs eingebaut werden, da die Position abgesichert ist.“

Presseinfo Sky Austria

17.03.2019