ÖHB Legionärin Ines Ivancok wechselt zur HSG Bensheim/Auerbach

© Sportreport

Die 21fache Nationalteamspielerin Ines Ivancok wechselt innerhalb der deutschen Bundesliga von der SG BBM Bietigheim zur HSG Bensheim/Auerbach. Für die „Flames“ ist Ivancok eine absolute Wunschspielerin. Bei ihrem neuen Verein wird sie mit der gleichen Rückennummer wie im Naionalteam auflaufen, mit der 29.

Mit Bietigheim kämpft Ines Ivancok noch um den Meistertitel in der deutschen Bundesliga, führt Punktegleich mit dem von ÖHB-Teamchef Herbert Müller betreuten Thüringer HC die Tabelle an. Ihr zukünftiger Verein, die HSG Bensheim/Auerbach steht drei Runden vor Schluss auf Rang zehn.

„Ich möchte mit den Flames im Mittelfeld landen und versuchen, mit dem Team nichtmehr um den Abstieg zu kämpfen“, gibt die 21-Jährige als Ziel aus und erklärt ihre Beweggründe für den Wechsel: „Bietigheim ist ein toller Verein mit einem Kader auf hohem internationalen Niveau. Als junge Spielerin habe ich von den Topspielerinnen lernen können und bin über die Möglichkeit, die sich mir hinsichtlich Training und Umfeld bot, sehr dankbar! Nun will ich die Chance nutzen, selbst Akzente zu setzen und mehr Spielanteile zubekommen.“

Für die HSG Bensheim/Auerbach bedeutet die Verpflichtung, dass man eine „absolute Wunschspielerin“ holen konnte, wie es Geschäftsführer Jörg Hirte formuliert. Sie soll bei den Flames viele Spielanteile erhalten und den Verein sportlich weiterbringen. „Es ist toll, dass sie sich für Bensheim entschieden hat und wir sind erfreut, dass wir Ines von unserem Gesamtpaket überzeugen konnten. In den Gesprächen zeigte sich außerdem, dass Ines mit ihren Vorstellungen einer Zusammenarbeit menschlich perfekt in unser Gefüge passt. Auch aufgrund dieses Wechsels blicken wir sehr motiviert und voller Vorfreude auf die neue Saison“, so Hirte weiter.

Auch ihr künftiger Trainer, Heike Ahlgrimm betont: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ines! Sie erhielt beim Topteam aus Bietigheim wenig Spielanteile, was bei diesem exklusiven Kader für ein junges Talent nicht einfach ist. Sie spielt in unseren sportlichen Planungen eine ganz andere Rolle. Ines kann uns mit ihrer Größe und Wurfqualität helfen, mehr Torgefahr aus dem Rückraum zu entwickeln. Eine Spielerin mit ihrem hohen Potential weiterzuentwickeln wird für uns eine tolle Aufgabe.“

WM-Playoff nächste internationale Aufgabe
Anfang Juni wartet bereits die nächste große Herausforderung Ines Ivancok. Im WM-Playoff trifft sie mit dem Nationalteam auf niemand geringeren als Ungarn. Das Heimspiel bestreitet man am 2. Juni im Raiffeisen Sportpark Graz, das Rückspiel am 5. Juni in Zalaegerszeg (HUN). Tickets für das Heimspiel sind über den ÖHB-Webshop bereits erhältlich.

Ticketpreise
Erwachsene Kategorie 1 € 22.-
Jugendliche Kategorie 1 € 13.-
Erwachsene Kategorie 2 € 14.-
Jugendliche Kategorie 2 € 8.-
Playoff zur WM 2019 in Japan

Österreich vs. Ungarn
So., 2. Juni 2019, Raiffeisen Sportpark Graz

Ungarn vs. Österreich
Mi., 5. Juni 2019, Zalaegerszeg (HUN)

Presseinfo ÖHB

03.05.2019