IIHF WM

© Sportreport

Am Mittwoch stand bei der IIHF WM in der Slowakei vier Spiele auf dem Programm. Neben drei Favoritensiege durch Russland, USA und die Schweiz feierte Deutschland einen „Last-Second-Comeback“-Sieg gegen den Gastgeber der Weltmeisterschaft.

Das Spiel in Kosice war nichts für schwache Nerven. Nachdem die DEB-Auswahl durch Michaelis (24.) in Führung ging drehten Sekera (29./PP2) und Hudacek (30./PP) innerhalb von 85 Sekunden das Spiel. Bis tief in die Schlussphase sah alles nach einem Sieg für die Slowakei aus. Doch dann schlug Deutschland innerhalb von 85 Sekunden zurück. Zunächst traf Eisenschmid zum Ausgleichstreffer ehe Draisaitl 27 Sekunden vor dem Ende zum 3:2-Endstand einnetzte.

In den weiteren Spielen gab es die erwähnten Favoritensiege. Die Begegnungen im Detail und die Torschützen entnehmen Sie der Infobox.

Infobox:

Deutschland vs. Slowakei 3:2 (0:0, 1:2, 2:1)
Tore: Michaelis (24.), Eisenschmid (59.), Draisaitl (60.) bzw. Sekera (29./PP2), Hudacek (30./PP1)

Strafminuten: 8 + 10 Disziplinar Holzer bzw. 8 + 10 Disziplinar Nagy

Russland vs. Italien 10:0 (4:0, 4:0, 2:0)

Tore: Zaitsev (1.), Khafizullin (9.), Kuznetsov (14., 21.), Ovechkin (17.), Kovalchuk (27.), Dadonov (34./PP, 46.), Grigorenko (37./SH), Kucherov (45.)

Strafminuten: 4 bzw. 8

USA vs. Großbritannien 6:3 (1:1, 3:1, 2:1)
Tore: van Riemsdyk (13./PP), Keller (30.), Kreider (32.), Debrincat (38.), Kane (42.), Ryan (50.) bzw. Hammond (16.), Perlini (40.), Davies (57.)

Strafminuten: 0 bzw. 10

Schweiz vs. Norwegen 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)
Tore: Ambühl (6., 57.), Hischier (21.), Hofmann (50.) bzw. Lindstrom (59.)

Strafminuten: 10 bzw. 8 + 10 Disziplinar Bonsaksen, Martinsen

15.05.2019