Sturm, Sturm Graz, Lukas Spendlhofer

© Sportreport

SK Puntigamer Sturm Graz verliert gegen FC Red Bull Salzburg mit 1:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

SK Puntigamer Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:1)
Schiedsrichter: Harald Lechner

Roman Mählich (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Ich habe ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen. Es sind dann Kleinigkeiten, wo wir nicht clever genug sind. Eine Mannschaft wie Salzburg nützt sowas aus. Aber die Leistung der Mannschaft ist richtig in Ordnung, ich sehe eine stetige Steigerung, auch heute wieder.“

…vor dem Spiel: „Ich würde mich freuen, wenn wir einen beherzten, mutigen Auftritt zeigen würden. Auch wenn es gegen die beste Mannschaft Österreichs geht. Wir stehen unter Druck, wir müssen punkten.“

Lukas Spendlhofer (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen. So ist das leider einmal im Fußball. Ein sehr ungünstiger Zeitpunkt für uns so eine Niederlage einzustecken. Wir haben alles gegeben, die Tore waren beide unglücklich. Mir fehlen die Worte – wie man so ein Spiel wieder verlieren kann.“

…über die Schiedsrichterleistung: „Harald Lechner ist für mich normal der beste Schiedsrichter Österreichs. Aber heute bin ich mit seiner Leistung nicht zufrieden. Das habe ich auch ihm gesagt. Sobald ein Salzburger gelegen ist, hat es einen Pfiff gegeben. Umgekehrt habe ich das nicht so oft gesehen.”

…über die Tabellensituation vor dem letzten Spieltag: „Scheiße.“
Stefan Hierländer (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Wir hätten einen Punkt oder mehr mitnehmen können. Wir haben einfach die letzten Millimeter, die entscheidenden Situationen nicht auf unsere Seite gezogen. Es ist bitter. In den entscheidenden Situationen waren wir wieder nicht da.“

Günter Kreissl (Geschäftsführer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Für mich ist die Weiterentwicklung wichtig, aber in dieser Phase zählen in erster Linie die Resultate.“

Christoph Leitgeb (FC Red Bull Salzburg):
…über seinen Einsatz: „Es war sehr schön hier in Graz wieder spielen dürfen. Tolle Stimmung, fast volles Haus, super.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Ein Punkt wäre für Sturm heute möglich gewesen. Dieser Punkt hätte noch die Chance auf Platz 3 eröffnet. Heute ist für die Grazer sicher eine Welt zusammengebrochen.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Beide Mannschaften hatten Chancen. Am Ende hat bei Sturm die nötige Kraft und Konzentration gefehlt.“

Medieninfo Sky Österreich

19.05.2019