TSV Hartberg, Admira

© Sportreport

In der 32. Runde der Tipico Bundesliga, gleichzeitig der 10. Spieltag der Qualifikationsgruppe, stand am Samstag das Duell TSV Hartberg vs. Admira auf dem Programm. Dank eines 3:1-Heimsiegs fixieren die Tiroler den Klassenerhalt.

Die Oststeirer erwischten den besseren Start ins Spiel. Rep (7.) fand die erste erwähnenswerte Offensivaktion vor. Auf der Gegenseite wurde Schmidt in der elften Minute zum ersten Mal „sportlich auffällig“. Wenig später gingen die Gastgeber in Führung. Ein schneller Konter über Sanogo und Flecker verwertete Tadic zum 1:0-Führungstreffer. Auf den Gegentreffer reagierten die Gäste mit viel Ballbesitz. Es fehlte aber an Nachdruck und spielerischen Esprit. Anders die Gastgeber. Rep hätte in der 25. Minute den zweiten Treffer erzielen können. Gäste-Torhüter Leitner hatte andere Pläne. Somit blieb es zur Pause beim 1:0 für den TSV Hartberg.

Zur Pause wechselte die Admira Torjäger Kalajdzic ein. Die Niederösterreicher waren in den ersten Minuten auch die gefährlichere Mannschaft. Effektiver waren die Gastgeber. In der 60. Minute gelang den Steirern der zweite Treffer des Spiels. Nach einer Flanke von Blauensteiner köpft den Tadic den Ball zum 2:0 ein. Die Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt war somit geschafft. In den Schlusssekunden bekamen die 3.873 Zuschauer in der Profertil-Arena noch zwei weitere Tore zu sehen. Zunächst erhöhte Kovacevic auf 3:0 (91.) ehe Bakis den Ehrentreffer der Gäste erzielte (93.).

In der Abschlusstabelle der Qualifikationsgruppe belegt der TSV Hartberg den vorletzten Platz. Die Admira liegt nach der 32. Runde an der vierten Position.

TSV Hartberg vs. Admira 3:1 (1:0)
Profertil-Arena, 3.873 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Tore: Tadic (18., 60.), Kovacevic (91.) bzw. Bakis (93.)

TSV Hartberg: Swete – Blauensteiner, Huber, Rotter, Rasswalder – Flecker (85./Kainz), Sittsam, Heil, Sanogo (64./Cancola) – Tadic (78./Kovacevic), Rep
Admira: Leitner – Maier (92./Strauss), Aiwu (67./Paintsil), Petlach, Spasic – Vorsager, Toth – Jakolis (46./Kalajdzic), Pusch, Bakis – Schmidt

25.05.2019