LASK zeigt Austria Wien Grenzen auf

© Sportreport

In der 32. Runde der Tipico Bunesliga trafen in Pasching die Teams des LASK und von Austria Wien aufeinander. Ein Duell, das für die Austria im Kampf um den dritten Tabellenplatz noch die letzte Möglichkeit bot, den Wolfsberger AC den sicheren Europa League Gruppenphasenplatz streitig zu machen.

Und die Austria zeigte von Beginn an, dass sie den Kampf um Platz 3 noch nicht aufgegeben hatte. Die Wiener waren die aktivere Mannschaft und gingen bereits in der 6. Minute durch einen herrlichen Weitschuss aus knapp 25m mit 1:0 in Führung. Nur 10 Minuten später eine weitere gute Chance für die Gäste, doch LASK Torhüter Schlager blieb im Duell gegen Prokop Sieger. Die Wiener hatten im weiteren Spielverlauf mehr vom Spiel, ein Treffer sollte aber nicht gelingen.

Der LASK konnte sein schnelles Umschaltspiel in den ersten 45 Minuten nicht umsetzen. Das Fehlen von Goinger (gelb-Sperre), Trauner und Holland (beide verletzt), färbte auf das Spiel der Oberösterreicher ab.

Nach der Pause kamen die Hausherren wie ausgewechselt aus der Kabine. Im Gegensatz zur Austria zeigte sich der LASK hellwach. In der 51. Minute erzielte Tetteh den 1:1 Ausgleichstreffer. Dem Treffer ging ein Stellungsfehler in der Veilchen-Abwehr voraus.

Nur 4 Minuten später die kalte Dusche für die Gäste aus Favoriten. Abermals war es Tetteh, der das Spielstand auf den Kopf stellte. Die Salzburg-Leihe verwertete eine Flanke von Frieser per Kopf zur 2:1 Führung.

In der 79. Minute ein weiterer Treffer für den LASK. Jamnig erzielte mit dem 3:1 die scheinbare Vorentscheidung.

Doch die Austria steckte nicht auf und kam nocheinmal zurück. Monschein ließ in der 85. Minute Schlager mit einem sehenswerten Treffer keine Chance. Die Gäste warfen daraufhin alles nach vorne.

Der LASK war aber zu clever und nutzte den nun immer mehr vorhandenen freien Raum. Die Oberösterreicher erzielten duch Victor (89.) und Haudum (91.) die Treffer 4 und 5 für die Gastgeber.

Am Ende ein verdienter Sieg für den LASK und dem scheidenden Trainer Oliver Glasner. Die Austria entging durch die Niederlage von Sturm Graz beim WAC aber dem Playoff Duell.

LASK – Austria Wien 5:2 (0:1)
Pasching, TGW-Arena, 6.100 Zuschauer
Schiedsrichter Gishamer

Tore: Tetteh (51./55.), Jamnig (79.), Joao Victor (89.), Haudum (91.) bzw Matic (6.), Monschein (85.)

LASK: A. Schlager – Ramsebner, Wiesinger, Pogatetz – Ranftl, Haudum, Michorl, Ullmann (46./Frieser) – Otubanjo (75./Jamnig), Klauss, Tetteh (81./Joao Victor)

Austria Wien: Lucic – Madl, Borkovic, Igor – Klein, Demaku (83./Turgeman), Matic, Cuevas (65./Edomwonyi) – Grünwald, Monschein, Prokop (56./Sax)

Rote Karte: Sax (92./Foul)

26.05.2019