ÖHB WM-Playoff gegen Ungarn - Traditionsduell mit guten Erinnerungen an Graz

© Sportreport

Kaum einer Nation stand Österreichs Handball Frauen-Nationalteam so oft gegenüber wie unserem Nachbarn Ungarn. Ganze 56 Duelle lieferte man sich in den vergangenen 57 Jahren, zumeist mit dem besseren Ende für Ungarn.

Zwei Spiele bestritt man in dieser Zeit gegeneinander in Graz, beide Male setzte sich Österreich durch. Diesen Sonntag, 2. Juni, wird der Raiffeisen Sportpark Graz Schauplatz für das Hinspiel im WM-Playoff. Am 5. Juni bestreitet man das Rückspiel in Zalaegerszeg (HUN). Teamchef Herbert Müller erklärt im Interview, was den Europameister von 2000 auszeichnet und lässt gegen den Favoriten wissen: „Wir werden alles daran setzen dem großen Favoriten ein Bein zu stellen.“

Elfmal ging man gegen Ungarn bislang als Sieger vom Feld, zweimal trennte man sich Unentschieden, ganze 43 Mal setzten sich die Ungarinnen durch. Der letzte Sieg datiert aus dem letzten Jahrtausend: Am 13. November 1999 gewann man knapp mit 30:29. Beste Erinnerungen hat man dafür an Graz. Zweimal empfing man Ungarn dort, zweimal entschied man das Spiel für sich: Am 05. Juni 1997 mit 23:21 und am 6. Juni 1997 mit 25:24.

Zuletzt stand man sich vor vier Jahren gegenüber, ebenfalls im WM-Playoff. Ungarn gewann beide Spiele klar und fuhr zur WM nach Dänemark.

Herbert Müller: „Ich bin ein ganz, ganz großer Fan des ungarischen Handballs, weil ich finde, dass die Ausbildung in Ungarn sehr, sehr gut und sehr komplex ist. Hinzu kommt eine gute Mischung aus jungen und arrivierten Spielerinnen. Zusätzlich kommt hinzu, dass nach dem letzten Großereignis, wo sie verletzungsbedingt nicht so gut abgeschnitten haben, diese Spielerinnen wieder zurückkommen.“

Ziel ist, Ungarn ein Bein zu stellen. Doch eine Schwäche beim Favoriten auszumachen, ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden, erklärt Herbert Müller: „Wenn es etwas gibt, wo man vielleicht sagen kann, da sind sie nicht absolute Weltklasse, dann sind das vielleicht die Kreisläuferinnen. Diese arbeiten allerdings körperlich sehr viel für die anderen, sind in der Abwehr sehr stark und verrichten im Innenblock eine sehr gute Arbeit.“

Die Ergebnisse aus dem letzten WM-Playoff gegen Rumänien und aus der letzten EM-Quali gegen Russland, Rumänien und Portugal, veranlassen aber auch, dass man selbst mit breiter Brust auftreten darf. Herbert Müller: „Wir können uns durchaus mit diesen Ergebnissen, die wir zuletzt hatten, auf die breite Brust klopfen. Wenn man sieht, was für schwere Lostöpfe wir da jedesmal gehabt haben und wie wir uns dann gegen Mannschaften wie Russland oder Rumänien geschlagen haben, das hat mich schon mit Stolz erfüllt. Genau das werde ich auch versuchen meinem Team klar zu machen, dass wir an dieses Leistungsniveau anknüpfen müssen, vielleicht sogar über das hinaus wachsen müssen und an diese Leistung glauben müssen, damit wir das jedesmal konstant abrufen können, um gegen die Großen zu bestehen.“

Verstärkt hinzu kommen die Erfolge die einige Spielerinnen mit ihrem jeweiligen Verein gefeiert haben. „Es kommen wirklich Spielerinnen die eine sehr, sehr gute Saison gemacht haben. Obwohl das Ende der Saison die Mädels ein wenig müde und angeschlagen zum Team bringt, habe ich das Gefühl, sie sind spritzig, sie sind bereit, sie wollen unbedingt diese zwei Wochen Nationalteam nochmals mit Vollgas angehen. Und das macht mich zuversichtlich, dass wir gegen Ungarn zumindest mithalten können und diesen großen Favoriten auch vor Probleme stellen können.“

Tickets für das Heimspiel am 2. Juni im Raiffeisen Sportpark Graz sind über den ÖHB-Webshop bereits erhältlich.

Ticketpreise
Erwachsene Kategorie 1 € 22.-
Jugendliche Kategorie 1 € 13.-
Erwachsene Kategorie 2 € 14.-
Jugendliche Kategorie 2 € 8.-

Playoff zur WM 2019 in Japan
Österreich vs. Ungarn
So., 2. Juni 2019, Raiffeisen Sportpark Graz

Ungarn vs. Österreich
Mi., 5. Juni 2019, Zalaegerszeg (HUN)

Kader WM-Playoff
Nr. Familienname Vorname Verein Geb. Datum Größe/Gewicht Pos. LSP Tore
24 BERISHA Altina WAT Atzgersdorf 24.11.94 177/68 LB 20 24
16 BLAZEK Petra HCM Ramnicu Valcea / ROU 15.06.87 182/68 GK 186 1
21 CURIC Antonija Lokomotive Zagreb / CRO 26.06.95 183/75 GK 15 0
6 DEDIC Mirela Hypo Niederösterreich 15.12.91 169/69 LW 56 92
19 FELSBERGER Lisa UHC Stockerau 28.08.93 170/62 CB 4 0
5 FREY Sonja Paris 92 / FRA 22.04.93 169/65 CB 84 389
14 GANGEL Carina FSG Mainz 05/Budenheim / GER 08.03.99 175/62 RW 8 0
57 HUBER Josefine Thüringer HC / GER 19.02.96 180/75 PV 37 91
29 IVANCOK Ines SG BBM Bietigheim / GER 14.04.98 180/75 LB 24 50
22 KAISER Stefanie Hypo Niederösterreich 31.10.92 181/84 PV 67 93
9 KOVACS Patricia TUS Metzingen / GER 26.05.96 178/70 CB 38 110
10 LOGVIN Kristina VfL Oldenburg / GER 18.05.95 168/63 CB 43 81
18 MAGG Vanessa Spreefüchse Berlin / GER 08.06.97 173/70 LB 4 0
14 NEIDHART Nina Hypo Niederösterreich 16.06.01 172/58 LW 5 5
77 REIN LORENZALE Ines Rincon Fertilidad Malaga / ESP 31.07.94 170/57 LW 3 1
7 SCHINDLER Johanna Frisch Auf Göppingen / GER 08.06.94 171/67 LB 38 18
23 SCHLEGEL Klara UHC Eggenburg 07.05.01 182/73 RB 1 0
11 TOMASINI Fabienne LC Brühl / SUI 14.06.97 174/57 RW 10 5
12 TOPIC Branka UHC Stockerau 01.03.94 171/56 GK 5 0
15 WESS Claudia Hypo Niederösterreich 15.06.95 181/72 RW 38 24

Betreuer

Familienname Vorname Funktion
MÜLLER Herbert Team-Trainer
GODOR Mihaly Co-Trainer
NIKOLOV-PIRES Christina Physiotherapeutin
Dr. MOYAD Steven Teamarzt
Dr. BUXBAUMER Peter Teamarzt
FÖLSER Patrick Sportdirektor
SPITTALER Sara Sportkoordinatorin
Head to Head
Datum Heim Gast Ort Ergebnis Halbzeit Bewerb S/U/N
07.02.62 Österreich Ungarn Wien 1:13 0:5 N
10.06.80 Österreich Ungarn Wien 18:24 9:14 N
11.06.80 Österreich Ungarn Hollabrunn 13:19 8:12 N
18.06.80 Ungarn Österreich Szeged 28:6 11:4 N
17.11.82 Österreich Ungarn Amstetten 12:23 6:12 N
20.09.84 Österreich Ungarn Ternitz 15:22 7:10 N
21.09.84 Österreich Ungarn Amstetten 19:22 8:13 N
24.10.85 Ungarn Österreich Cegled 24:17 11:11 N
13.12.85 Ungarn Österreich Soltau 17:19 5:12 B-WM S
25.10.86 Ungarn Österreich Hodmezovasarhely 23:21 10:12 N
12.12.86 Ungarn Österreich Hoorn 22:19 10:9 A-WM N
06.02.87 Ungarn Österreich Tachov 23:22 11:10 N
21.03.87 Ungarn Österreich Györ 29:22 17:12 N
21.10.87 Ungarn Österreich Debrecen 16:16 6:10 U
27.11.87 Ungarn Österreich Sopron 31:20 19:10 N
28.11.87 Ungarn Österreich Sopron 24:19 14:8 N
01.12.87 Österreich Ungarn Südstadt 23:22 11:8 S
02.12.87 Österreich Ungarn Südstadt 21:20 9:11 S
20.12.87 Ungarn Österreich Sofia 22:17 12:5 B-WM N
10.03.88 Ungarn Österreich Teterow 20:15 10:7 N
20.05.88 Ungarn Österreich Szeged 23:14 12:6 N
05.11.88 Ungarn Österreich Bekescaba 22:16 11:4 4-Nat.-Tur. N
27.05.89 Ungarn Österreich Nyirbator 36:16 16:4 N
27.10.89 Ungarn Österreich Cegled 23:22 13:8 N
11.09.90 Ungarn Österreich Györ 21:18 11:12 N
12.09.90 Österreich Ungarn Südstadt 21:20 11:11 S
28.10.90 Ungarn Österreich Györ 20:17 8:7 6-Nat.-Tur. N
02.11.90 Österreich Ungarn Bad Vöslau 19:18 10:10 S
27.10.91 Ungarn Österreich Györ 22:13 12:6 6-Nat.-Tur. N
07.12.91 Österreich Ungarn Bad Vöslau 22:19 10:10 S
31.10.92 Ungarn Österreich Györ 18:10 9:5 N
04.12.93 Ungarn Österreich Oslo 16:9 7:3 WM N
08.09.94 Ungarn Österreich Dunauvaros 23:18 12:7 N
05.04.96 Österreich Ungarn Wr. Neustadt 17:17 8:6 EM-Quali U
07.04.96 Ungarn Österreich Cegled 22:20 13:9 EM-Quali N
10.12.96 Ungarn Österreich Herning 13:24 7:11 EM S
05.06.97 Österreich Ungarn Graz 23:21 11:13 S
06.06.97 Österreich Ungarn Graz 25:24 10:13 S
14.12.98 Ungarn Österreich Amsterdam 21:26 10:11 EM S
20.12.98 Ungarn Österreich Amsterdam 30:24 18:11 EM N
13.11.99 Ungarn Österreich Mosse 29:30 17:13 S
28.09.00 Ungarn Österreich Sydney 28:27 14:12 Olympische Spiele N
10.12.00 Ungarn Österreich Valcea 35:12 13:6 EM N
15.11.01 Ungarn Österreich Györ 26:21 16:7 N
15.12.01 Ungarn Österreich Trient 36:33 16:19 WM N
10.12.04 Ungarn Österreich Györ 34:29 17:15 EM N
24.11.05 Ungarn Österreich Balatonfüred 42:27 23:13 N
07.12.06 Österreich Ungarn Skövde 23:42 12:15 EM N
17.10.07 Ungarn Österreich Debrecen 44:22 25:9 Pannon Cup N
21.11.08 Ungarn Österreich Szombathely 33:21 16:8 Pannon Cup N
17.12.09 Österreich Ungarn Suzhou 25:41 15:17 WM N
31.05.11 Ungarn Österreich Tata 38:20 22:7 N
10.10.14 Ungarn Österreich Szigetszentmiklos 36:23 15:12 N
29.11.14 Ungarn Österreich Györ 38:24 22:13 N
05.06.15 Österreich Ungarn Stockerau 20:33 11:19 WM-Playoff N
13.06.15 Ungarn Österreich Györ 41:24 17:10 WM-Playoff N

Presseinfo ÖHB

29.05.2019