BC Vienna '87

© Helmut Sperl

In einem richtigen Finalkrimi gelang den Damen des BC Vienna ’87 die erfolgreiche Titelverteidigung und der insgesamt fünfte Titel in der Wiener Landesliga.

Nach dem Grunddurchgang noch auf Rang 3 setzte sich der amtierende Meister im Halbfinale gegen Union Döbling souverän mit 64:54 durch. Da sich in der anderen Semifinalpaarung Basket Flames/2 und Basket Flames/3 gegenüberstanden, war bereits zuvor klar, dass es eine Neuauflage des Finales der vergangenen Saison geben würde.

Von Anfang an war die Partie ein offener Schlagabtausch. Fast im Minutentakt wechselte die Führung und keines der beiden Teams konnte sich lange auf seinem Vorsprung ausruhen. Nachdem die Flames das erste Viertel knapp für sich entscheiden konnten, schlug der BC Vienna im zweiten Abschnitt zurück und ging mit einer Führung in die Halbzeitpause. In den dritten Durchgang starteten die Spielerinnen der Basket Flames besser und gingen zwischenzeitlich mit 41:34 in Führung. Die Titelverteidigerinnen kämpften sich jedoch zurück und erzwangen ein 41:41. Erneut kamen die amtierenden Vizemeisterinnen konzentrierter aus der Unterbrechung. Am Beginn der letzten Spielminute führten die Flames mit 53:52, doch Julia Derkits konnte rund dreißig Sekunden vor Schluss den entscheidenden Wurf zum 54:53 verwandeln.

Der BC Vienna ’87 darf sich nach der gelungenen Titelverteidigung damit zum bereits fünften Mal Damen-Landesmeister nennen.

30.05.2019