Wacker Innsbruck, Matthäus Taferner, #inundaut

© Sportreport

Mittelfeldspieler Matthäus Taferner wechselt zum deutschen Zweitligisten Dynamo Dresden. Damit ging der Verein dem Wunsch des 18-Jährigen nach. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Matthäus Taferner (*30. Jänner 2001) begann seine Karriere beim FC Wacker Innsbruck und wechselte 2015 in die Akademie Tirol. 2017 folgte die Rückkehr zu seinem Heimatverein, wo er zunächst in der zweiten Mannschaft auf Einsätze in der Regionalliga West kam. Im September 2017 gab er unter Trainer Karl Daxbacher sein Debüt bei den Profis in der zweiten Liga. In der vergangenen Spielzeit war Taferner einer der Schlüsselspieler der zweiten Mannschaft in der zweiten Liga und kam auf 21 Spiele (zwei Tore, fünf Vorlagen). Gegen Ende der Saison war Taferner Teil der Bundesligamannschaft und spielte siebenmal von Beginn an (ein Tor, eine Vorlage).

Taferner ist seit einigen Jahren Teil der österreichischen U-Nationalteams (von U15 bis U18) und ist aktuell Spieler der rot-weiß-roten U-20 Mannschaft. Nun wollte der 18-Jährige die Chance nutzen und nach Deutschland wechseln.

Die Statements

Sportchef Alfred Hörtnagl zum Transfer …

„Matthäus (Anm. Taferner) ist ein äußerst talentierter Spieler, der seine Chance in der vergangenen Saison voll genutzt und den Sprung von der zweiten in die erste Mannschaft geschafft hat. Mit seiner Leistung hat er viele Vereine auf sich aufmerksam gemacht. Wir hätten Matthäus sehr gerne gehalten. Er hat nun jedoch die Chance bekommen in die zweite deutsche Bundesliga zu wechseln. Wir sind seinem unbedingten Wunsch nachgekommen und wünschen Matthäus alles Gute für seine weitere Zukunft.“

Medieninfo Wacker Innsbruck

25.06.2019