Gstaad

© Sportreport

Mit Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig und Clemens Doppler/Alexander Horst stehen zwei ÖVV-Teams im Hauptbewerb des mit 600.000 US-Dollar dotierten Swatch Gstaad Major. Drei österreichische Duos hatten die Qualifikation beim 5*-World-Tour-Event in Angriff genommen, verpassten aber den Einzug in die Gruppenphase.

Die WM-Achtelfinalisten Robin Seidl/Philipp Waller waren mit einem 21:15, 21:10-Erfolg über Gabriel Kissling/Michiel Zandbergen (SUI) gestartet, mussten sich aber in Runde zwei Nils Ehlers/Lars Flüggen (GER) 21:19, 25:27, 10:15 geschlagen geben.

Martin Ermacora/Moritz Pristauz feierten einen 21:18, 21:10-Erfolg über Ruben Penninga/Jasper Bouter (NED). Am Nachmittag kam allerdings im Duell mit Ben Saxton/Grant O’Gorman (CAN) das Aus. Die Österreicher zogen 18:21, 19:21 den Kürzeren. Saxton/O’Gorman hatten in der ersten Quali-Runde bereits Thomas Kunert/Daniel Müllner mit 21:15, 21:17 aus dem Turnier genommen.

Medieninfo ÖVV

09.07.2019