ÖHB U17-Team unterliegt bei EM Schweden, Freitag Kreuzspiel gegen Russland

© Sportreport

Das Jugend-Nationalteam der Mädchen (Jg. 2002 u. j.) verlor sein letztes Hauptrundenspiel bei der Women´s 17 EHF EURO 2019, musste sich im slowenischen Celje Top-Nation Schweden 21:35 (11:17) geschlagen geben. Beste Torschützinnen waren Katarina Pandza (7), Katrin Betz und Lilli Gschwentner (je 3).

„Die Schwedinnen sind ein wirklich starkes Team. Als feststand, dass wir nicht mehr viel ausrichten können, haben wir versucht, Kräfte zu sparen. Schließlich stehen für uns noch zwei wichtige Spiele auf dem Programm. Alle Spielerinnen wurden heute eingesetzt“, resümierte ÖHB-Trainerin Simona Spiridon.

Am Freitag treffen die Österreicherinnen auf die russischen Mädchen. Die Siegerinnen spielen am Wochenende um den fünften Platz. „Es wird sicher eine schwierige Partie, in der für uns aber, denke ich, etwas drinnen ist. Wir werden uns gewissenhaft vorbereiten, schließlich ist jetzt Rang fünf das Ziel“, stellt Spiridon klar. Das zweite Kreuzspiel 5/8 bestreiten Norwegen und Deutschland. Die Halbfinalpaarungen lauten Ungarn gegen Dänemark und Frankreich gegen Schweden.

Bereits mit dem Einzug in die Hauptrunde löste die ÖHB-Sieben das Ticket zur Weltmeisterschaft 2020 in China. Außerdem ist Rotweißrot durch das Abschneiden in Celje auch für die kommende WU17- und WU19-A-EM (2021) qualifiziert.

Women’s 17 EHF EURO 2019 (1. bis 11. August in Celje/SLO)
Kreuzspiel

09.08., 14.30 Uhr: Österreich – Russland

Hauptrunde
06.08.: Österreich – Norwegen 27:30 (12:11)
Tore AUT: Katarina Pandza 12, Nora Leitner 4, Lisa Spalt 3, Elena Fidesser 2, Djellza Hetemaj 2, Anja Vuckovic 1, Lilli Gschwentner 1, Kampelmühler-Rink 1, Ana Pandza 1

07.08.: Österreich – Schweden 21:35 (11:17)
Tore AUT: Katarina Pandza 7, Katrin Betz 3, Lilli Gschwentner 3, Nora Leitner 2, Lisa Spalt 2, Elena Fidesser 1, Djellza Hetemaj 1, Ana Pandza 1, Larissa Schober 1

Gruppe B
01.08.: Österreich – Rumänien 26:24 (15:12)
Tore AUT: Katarina Pandza 10, Lisa Spalt 4, Larissa Schober 3, Katrin Betz 3, Anja Vuckovic 2, Djellza Hetemaj 2, Nora Leitner 1, Ana Pandza 1

02.08.: Österreich – Ungarn 23:33 (10:17)
Tore AUT: Katarina Pandza 7, Katrin Betz 4, Djellza Hetemaj 3, Nora Leitner 3, Lisa Spalt 3, Kristina Dramac 1, Lilli Gschwentner 1, Anja Vuckovic 1

04.08.: Österreich – Slowakei 28:23 (13:11)
Tore AUT: Katarina Pandza 8, Anja Vuckovic 4, Nora Leitner 4, Ana Pandza 4, Lisa Spalt 3, Katrin Betz 2, Ivana Nikolic 2, Larissa Schober 1

Kader Jugend-Nationalteam weiblich
Katrin Betz (Union St. Pölten) 5.02.2002 – RW, RB
Kristina Dramac (WAT Atzgersdorf) 09.01.2002 – RB
Elena Fidesser (UHC Eggenburg) 18.06.2002 – CB, LW
Denise Fuchs (SSV Dornbirn Schoren) 31.10.2002 – GK
Kim Gander (SSV Dornbirn Schoren) 09.03.2002 – PV
Vanessa Geringer (WAT Atzgersdorf) 09.02.2002 – GK
Lilli Gschwentner (WAT Atzgersdorf) 15.02.2003 – RW
Djellza Hetemaj (Union St. Pölten) 09.06.2002 – CB
Marlena Kampelmühler Rink (UHC Admira Landhaus) 30.01.2002 – LB
Maria Lauermann (UHC Stockerau) 05.07.2002 – RL
Nora Leitner (Hypo NÖ) 05.05.2002 – LB, RB, PV
Ivana Nikolic (HIB Handball Graz) 09.06.2002 – LW
Ana Pandza (Hypo NÖ) 24.12.2003 – CB, LW
Katarina Pandza (Hypo NÖ) 17.04.2002 – RM, RL
Larissa Schober (UHC Admira Landhaus) 13.02.2003 – LW
Lisa Spalt (HIB Handball Graz) 13.01.2002 – RW, RB
Anja Vuckovic (MGA Fivers) 01.06.2002 – RB, LB, PV

Betreuer
Team-Trainerin: Simona Spiridon
Co-Trainerin: Monika Stefanoska

Presseinfo ÖHB

07.08.2019