Martin Ermacora/Moritz Pristauz sensationell im Beachvolleyball EM-Viertelfinale

© Sportreport

Martin Ermacora (Natters) und Moritz Pristauz (Graz) haben sich am Freitag bei der CEV Beach Volleyball European Championship in Moskau überraschend ins Viertelfinale durchgeschlagen!

Das ÖVV-Duo schlug bei nasskaltem Wetter am Centercourt die russischen Weltmeister, Weltranglistenersten und Lokalmatadore Wjatscheslaw Krasilnikow/Oleg Stojanowski mit 2:0 (13,19) und landeten den bis dato größten Erfolg seiner Karriere. Pristauz (8 Asse) und Ermacora (8 Blocks) zeigten eine absolut überzeugende Leistung! Kaum eigene Fehler und eine sensationelle Sideout-Quote rundeten die gelungene Darbietung ab. In der Zwischenrunde hatten Ermacora/Pristauz Dries Koekelkoren/Tom van Walle (BEL) ebenfalls mit 2:0 (16,16) besiegt.

Die Silbermedaillen-Gewinner von 2017 in Wien, Clemens Doppler/Alexander Horst, sind hingegen ausgeschieden. Sie unterlagen den WM-Zweiten von Hamburg 2019, den Deutschen Julius Thole/Clemens Wickler, 0:2 (12, 15). In der Zwischenrunde hatten Doppler/Horst Murat Giginoglu/Murat Gögtepe (TÜR) 2:0 (13,27) bezwungen.

Auch Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig haben den Viertelfinaleinzug verpasst. Die 25-jährigen Steirerinnen mussten sich Freitagmittag Liliana Fernández/Elsa Baquerizo aus Spanien 12:21, 19:21 geschlagen geben, wurden somit EM-Neunte.

EM-Spielplan der ÖVV-Teams
Achtelfinale

09.08.: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (AUT) – Liliana Fernández/Elsa Baquerizo (ESP) 0:2 (12:21, 19:21)
09.08.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz (AUT) – Viacheslav Krasilnikov/Oleg Stoyanovskiy (RUS) 2:0 (13,19)
09.08.: 15:45: Clemens Doppler/Alexander Horst (AUT) – Julius Thole/Clemens Wickler (GER) 0:2 (12, 15)

Zwischenrunde
09.08.: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (AUT) – Nina Betschart/Tanja Hüberli (SUI) 2:1 (22:20, 19:21, 15:13)
09.08.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz (AUT) – Dries Koekelkoren/Tom van Walle (BEL) 2:0 (21:16, 21:16)
09.08.: Alexander Huber/Christoph Dressler (AUT) – Grzegorz Fijalek/Michal Bryl (POL) 0:2 (15:21, 12:21)
09.08.: Clemens Doppler/Alexander Horst (AUT) – Murat Giginoglu/Volkan Gögtepe (TUR) 2:0 (21:13, 29:27)
09.08.: Robin Seidl/Philipp Waller (AUT) – Adrian Heidrich/Mirco Gerson (SUI) 1:2 (25:23, 19:21, 14:16)

Presseinfo ÖVV

09.08.2019