Graz99ers

© Sportreport

Die Moser Medical Graz99ers gewinnen das Testspiel gegen die Kölner Haie mit 5:4 nach Verlängerung. Nach einen etwas holprigen Start fanden die 99ers besser ins Spiel, Kevin Moderer hatte in der 4.Spielminute die große Chance das Team von Doug Mason in Führung zu bringen, doch die Scheibe wollte nicht ins Tor. Auf der anderen Seite erzielten die Hausherren die Führung. Colton Yellow Horn musste in weiterer Folge in der Kühlbox Platz nehmen, die Grazer zeigten aber ein starkes Penaltykilling und ließen keinen Treffer zu. Die Deutschen hatten grundsätzlich mehr vom Spiel im ersten Drittel und es ging mit der knappen 1:0 Führung zum ersten Mal in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels eine kleine Druckphase der 99ers. Collberg und Oberkofler mit einer guten Kombination und Hillding scheiterte aus kurzer Distanz im Slot. In der 24.Minute die 99ers mit einem Mann zu viel auf dem Eis und somit mit einer weiteren Strafe. Oberkofler und Co, standen aber erneut gut und zeigten ein solides Unterzahlspiel. In der 27.Minute vereitelte Nihlstorp eine Großchance der Kölner. In der 31.Minute gelang den 99ers der Ausgleich durch Collberg. Nur Sekunden später hätten die Grazer beinahe in Führung gehen können. Die 99ers waren weiter im Vormarsch, Ograjensek gelang schließlich der Führungstreffer. Noch im Mitteldrittel schlug Ograjensek ein weiteres Mal zu und stellte gar auf 3:1.

Das Schlussdrittel begann mit einer weiteren großen Chance für Köln. Hamilton mit dem Fehler, doch Nihlstorp besserte erneut sehenswert aus. Die Hausherren übten viel Druck aus, doch immer wieder konnte sich der neue Schlussmann der 99ers auszeichnen. In der 28.Minute hatte Colton Yellow Horn das 4:1 auf dem Schläger, er brachte die Scheibe aber nicht im Tor unter. Stattdessen kassierte man das 2:3. In der 52.Minute saßen Philipp Lindner und Sebastian Collberg auf der Strafbank und die Grazer mussten das 3:3 hinnehmen. Zwei Minuten vor dem Ende des Schlussdrittels gingen die 99ers erneut in Führung. Hillding bekommt links die Scheibe und knallt diese mit einem Schlagschuss zum 4:3 ins Netz. Doch die Hausherren konnten kurz vor Schluss abermals ausgleichen. In der Overtime waren die Haie etwas besser, Erik Kirchschläger nutzte in der Druckphase der Kölner einen groben Fehler der Hausherren und verwertete den Rebound zum 5:4 Erfolg nach Verlängerung.

Kölner Haie – Moser Medical Graz99ers 4:5 n.V. (1:0, 0:3, 3:1, 0:1)
Tore 99ers: Collberg (31.), Ograjensek (32., 36.), Hillding (58.), Kirchschläger (65.)

17.08.2019