Vienna Capitals, Adler Mannheim, #MANVIC

© Sportreport

Die Vienna Capitals reisen mit viel Selbstvertrauen im Gepäck zum vierten Gruppenduell in der Champions Hockey League. Nach dem 6:3-Auswärtssieg gegen Schwedens Rekordmeister Djurgarden Stockholm ist das Team von Head-Coach Dave Cameron morgen erneut in der Fremde, diesmal beim Deutschen Champion Adler Mannheim, zu Gast. Face-Off ist um 16:00 Uhr.

„Es ist schön, dass wir für unsere tägliche Arbeit belohnt wurden. Wir haben in den beiden Heimspielen phasenweise gut gespielt. Gestern gegen Djurgarden hat mein Team unseren Game-Plan 60 Minuten durchzogen. Es war unsere beste Saisonleistung“, blickt Head-Coach Dave Cameron auf den 6:3-Erfolg in Stockholm zurück. Die spusu Vienna Capitals zeigten sich gegenüber den ersten beiden Spielen in der Champions Hockey League weiter verbessert und verließen die Hovet-Arena, nach einem starken Schlussdrittel mit drei Treffern, als verdienter Sieger. „Wir haben die Kleinigkeiten gut gemacht. Haben uns am Eis gut bewegt und sind gegen eine technisch gute Mannschaft wie Djurgarden physisch sehr stark aufgetreten“ , nennt Niki Hartl, Torschütze zum 2:1, die Gründe für den Erfolg.

„Die Burschen durften den Moment genießen. Heute gilt unsere volle Konzentration aber schon Mannheim “ , macht Cameron deutlich, dass der gestrige Sieg bereits der Vergangenheit angehört. Die spusu Vienna Capitals liegen nach drei Spielen mit drei Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den zweiten Rang, den derzeit Djurgarden für sich beansprucht und der zum Aufstieg in die K.O.-Runde berechtigt, beträgt drei Zähler. „ Wir haben uns jetzt eine komplett neue Ausgangslage in der Gruppe geschaffen . Wir sind quasi „back in the game“. Wir haben nach den zwei Niederlagen nicht aufgegeben. Wir wissen, was wir können und jetzt möchten wir morgen in Mannheim gleich an die gestrige Leistung anschließen. Natürlich wird es bei den Adlern sehr schwer, aber wenn wir so auftreten, wie gestern gegen Djurgarden, dann wird es Mannheim nicht leicht haben“ , brennt Hartl auf das Duell mit dem regierenden Deutschen Meister.

Die spusu Vienna Capitals trainieren heute Vormittag in Stockholm, am Nachmittag geht es dann mit dem Flugzeug nach Mannheim. Face-Off bei den Adlern ist morgen um 16:00 Uhr.

Medieninfo Vienna Capitals

07.09.2019