Erling Haaland

© Sportreport

Mit einen bärenstraken Leistungen in der jungen Pflichtspielsaison 2019/20 sorgte der Norweger Erling Haaland für Furore. Der 19-Jährige Torjäger von Red Bull Salzburg hat sich nicht erst durch seien „sportlichen Paukenschlag“ zum Champions League-Auftakt gegen Genk für Aufsehen gesorgt. Zwei Vereine haben bereits jetzt die Fühler nach dem Norweger ausgestreckt. Zumindest wenn es nach zwei – offiziell unbestätigten – Medienberichten geht.

Wie die „Salzburger Nachrichten“ berichten hat Manchester United den Stürmer im Königsklassenspiel gegen die Belgier von einem Scout beobachten lassen. Ein Gerücht welches nachvollziehbar scheint. „Red Devils“-Coach Ole Gunnar Solskjaer arbeitete mit Erling Haaland bei Mode zusammen. Eine mögliche Wiedervereinigung soll im Raum stehen.

Aber auch in Spanien ist der Stürmer ein Thema. Wie „Mundo Deportivo“ berichtet soll der 19-Jährige beim großen FC Barcelona auf dem Radar sein. Eine offizielle Bestätigung in beiden Fällen liegt aktuell übrigens nicht vor.

Erling Haaland wechselte bekanntlich zum Jahresbeginn von Molde zu Red Bull Salzburg. Nach einem halben Jahr „Lernphase“ beim Kooperationsverein Liefering startete der Norweger in dieser Saison voll durch. In bisher neun Pflichtspielen steuerte der 19-Jährige 17 (!) Tore und fünf Assists bei. Sein Marktwert wird aktuell auf rund 15 Millionen Euro geschätzt. Die Tendenz? Äußerst stark steigend!

19.09.2019