Graz99ers, HC Innsbruck, #G99VIC

© Sportreport

Für die Moser Medical Graz99ers steht morgen im Bunker das nächste Heimspiel an. Das Team von Doug Mason trifft auf die Haie aus Innsbruck.

Und der Headcoach sollte wieder ein ziemlich volles Line-Up zur Verfügung haben. Daniel Oberkofler und Greg Squires standen gestern bereits wieder auf dem Eis und fühlen sich bereit für Freitag. Auch Joakim Hillding sollte ins Line-Up zurückkehren. Colton Yellow Horn ist wieder top fit und könnte den Platz von David Åslin einnehmen. Diese Entscheidung trifft Headcoach Doug Mason aber erst kurzfristig.

Mit diesen Ausfällen war es für die 99ers gegen Mountfield natürlich nicht leicht, außerdem wurde den Grazern ein Treffer von Clemens Krainz aberkannt. Die Grazer haben die letzten beiden Begegnungen (1:5 in Klagenfurt bzw. 1:2 gegen Mountfield) bereits abgehakt und konzentrieren sich voll auf das morgige Spiel gegen die Haie.

„Es ist eine lange Saison und manchmal hat man gute, manchmal schlechte Tage. Der KAC hat gegen uns gut gespielt und wir waren nicht bereit. Gegen Mountfield war es ein enges Spiel und uns wurde ein Tor von Clemens zu unrecht aberkannt. Das hätte das Spiel drehen können. Gegen Innsbruck müssen wir die kleinen Dinge wieder richtig machen. Den Puck zum Tor bringen und die Chancen einfach nutzen“, so Greg Squires.

Die Innsbrucker konnten in den letzten drei Spielen immer punkten und feierten zwei Siege in Folge. Die 99ers sind also gewarnt, allerdings ist das Ziel morgen klar: Es sollen volle drei Punkte her und dementsprechend werden die Grazer morgen die Haie auch von Beginn an unter Druck setzen.

„Wir müssen mehr eislaufen, die Zweikämpfe gewinnen, unsere Chancen nutzen und gegen Innsbruck defensiv kompakt stehen. Wir haben genug Potential in der Mannschaft um viele Tore zu schießen, nur müssen wir das auch endlich zeigen“, meint Daniel Oberkofler.

9.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – HC Innsbruck
11.10.2019 – 19:15 Uhr

10.10.2019