Red Bull Salzburg

© Sportreport

Die Rückrunde der Tipico Bundesliga 2019/20 startet für den FC Red Bull Salzburg am Sonntag, den 27. Oktober 2019 mit dem Heimspiel gegen den SK Rapid. Das Spiel in der Red Bull Arena beginnt um 17:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Oliver Drachta geleitet.
• Das Spiel in Runde 12 ist das fünfte Pflichtspiel zwischen dem FC Red Bull Salzburg und dem SK Rapid Wien im Kalenderjahr 2019, aber das erste Pflichtspiel, das in Salzburg stattfindet.
• In der laufenden Saison standen sich die beiden Klubs zwei Mal gegenüber. Bei beiden Spielen gingen die Roten Bullen als Sieger vom Platz (2:0 in der Meisterschaft bzw. 2:1 im Cup).
• Die Roten Bullen sind als einziges Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga ungeschlagen – insgesamt seit 15 Spielen.
• Die Salzburger sind seit nunmehr 50 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen und gewannen die letzten elf Spiele vor eigenem Publikum.
• Die Rapidler sind seit sechs Spielen in der Tipico Bundesliga ohne Niederlage – zuletzt im Herbst 2017 länger.
• Und sie gewannen vier Auswärtsspiele in der Tipico Bundesliga in Folge.
• Sekou Koita und Taxiarchis Fountas trafen in der Tipico Bundesliga jeweils in drei Einsätzen in Folge.

Personelles
Verletzungsbedingt nicht einsatzbereit ist Antoine Bernede (Schienbein). Patrick Farkas fehlt aufgrund gesundheitlicher Probleme.
Cican Stankovic hat im Spiel gegen Napoli einen Muskelbündelriß im rechten Oberschenkel erlitten und fällt vier bis sechs Wochen aus.

Statements
Christoph Freund über …
… seine Zwischenbilanz nach rund einem Drittel der Saison:
„Die Bilanz bisher ist sehr positiv. Als wir mit Jesse Marsch im Juni begonnen haben, haben viele Skeptiker damals gesagt, dass die Mannschaft die hohen Erwartungen nicht erfüllen wird können, weil uns so viele Spieler verlassen haben. Rückblickend auf die ersten drei, vier Monate muss ich aber sagen, dass sensationelle Arbeit von der Mannschaft und vom Trainer mit seinem Team geleistet wurde. Wir präsentieren uns wirklich hervorragend und spielen – auch international – extrem attraktiven Fußball, was uns sehr wichtig ist. Wir spielen mit unserer Philosophie, wir spielen Red Bull-Style.“

Jesse Marsch über …
… das anstehende Rapid-Spiel:
„Die bisherigen beiden Saisonspiele gegen Rapid waren sehr intensiv und mit vielen Emotionen. Rapid hat beide Male gut gespielt. Wir müssen am Sonntag auf einen Gegner vorbereitet sein, der wieder alles geben und sehr intensiv und körperbetont spielen wird. Aber auch wir brauchen Emotionen – und auch die Konzentration und den Fokus für unsere Art und Weise, Fußball zu spielen.“

… die Tormann-Situation nach der Verletzung von Cican Stankovic:
„Zuerst möchte ich sagen, dass es schade für Cican ist. Er hat in dieser Saison sowohl für uns als auch für die Nationalmannschaft sehr gut gespielt. Ich hoffe, dass er schnell wieder zurückkommt. Wir haben jetzt auf dieser Position drei Optionen. Ich denke, dass Alex Walke nach seiner langen Verletzungspause noch nicht ganz bereit für eine Rückkehr ist. Hoffentlich können wir in ein, zwei Wochen darüber sprechen. Mit Carlos Coronel und Philipp Köhn haben wir zwei weitere sehr gute Tormänner, die in der bisherigen Saison sehr gut gearbeitet haben. Carlos hat jedoch Selbstvertrauen aus dem Napoli-Spiel, er wird auch unser Torwart beim Spiel gegen Rapid sein.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Rapid Wien
26.07.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
24.02.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0)
23.09.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:1 (1:0)
13.05.2018 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)
04.03.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 1:0 (0:0)
26.11.2017 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:3 (1:1)
10.09.2017 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:2 (0:0)

Kooperation mit der Skiregion Obertauern
Auch in dieser Saison gibt es wieder eine Kooperation der Roten Bullen mit der Skiregion Obertauern. Aus diesem Grund werden am Sonntag am Vorplatz WEST der Red Bull Arena unsere regionalen Partner Skiregion Obertauern und Atomic ausstellen und für Inspirationen für Winterurlaube und das perfekte sportliche Outfit sorgen. Dabei können etwa die neuesten Atomic-Ski-Modelle getestet werden. Zudem gibt es beim Pausenspiel presented by Obertauern und Atomic tolle Preise und viel Action.

Mario Siedler, Direktor Tourismusverband Obertauern, freut sich auf den bevorstehenden Spieltag: „Von einem internationalen Top-Club wie dem FC Red Bull Salzburg als Partner sprechen zu dürfen, erfüllt Obertauern absolut mit Stolz. Mit dem Klub verbindet uns vor allem eine vergleichbare Einstellung zu Themen wie Leistung und Qualität. Ebenfalls wichtig ist uns die Förderung des Nachwuchses. Kinder und Jugendliche für Sport – egal, ob Fußball oder Wintersport – zu begeistern, ist eine essenzielle Aufgabe für uns. Der schneereichste Wintersportort Österreichs und der beste Fußball-Club Österreichs sind eine perfekte Kombination!“

Christoph Freund, Sportdirektor des FC Red Bull Salzburg, ergänzt: „Für uns ist es eine super Sache, mit einem so tollen Skigebiet zu kooperieren. Wir sind ein Salzburger Verein und Skifahren ist für Salzburg eine wichtige Sportart bzw. ein wichtiger Tourismuszweig. Das passt also perfekt zusammen. Ich freue mich auch schon wieder auf unseren Family Day im Jänner, wo wir mit der Mannschaft und unserem Staff nach Obertauern fahren und einen Tag im Schnee verbringen werden.“

Medieninfo Red Bull Salzburg

25.10.2019